Zum Erstellen zusätzlicher Knoten in einem VM-Cluster auf mehreren physischen Hosts können Sie eine Vorlage anhand der ersten virtuellen Maschine generieren und diese Vorlage zum Bereitstellen weiterer virtueller Maschinen verwenden. Sie können aber auch mithilfe des zuvor beschriebenen Verfahrens weitere VMs manuell auf einem anderen ESXi-Host erstellen.

Vorsicht: Wenn Sie eine virtuelle Maschine mit einem RDM-Setup klonen, konvertiert der Klonvorgang die RDMs in virtuelle Festplatten. Trennen Sie vor dem Klonen alle RDMs und ordnen Sie sie nach Abschluss des Klonens neu zu.
Vorsicht: Wenn Sie eine virtuelle Maschine mit Cluster-VMDKs klonen, heben Sie die Zuordnungen aller Cluster-VMDKs vor dem Klonen auf und ordnen Sie sie nach Abschluss des Klonvorgangs erneut zu.
Vorsicht: Verwenden Sie Windows Sysprep-Vorgänge, bevor Sie in eine Vorlage klonen.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Client mit der rechten Maustaste auf die erste von Ihnen erstellte virtuelle Maschine und wählen Sie Klonen > In Vorlage klonen aus.
  2. Fahren Sie mit der nächsten Assistentenseite fort, um die VM-Vorlage zu erstellen.
    Seite Aktion
    Name und Ordner Geben Sie einen Namen ein (z. B. „Knoten2_Vorlage“) und wählen Sie einen Speicherort aus.
    Computing-Ressource Wählen Sie den Host oder Cluster aus, auf dem diese virtuelle Maschine ausgeführt werden soll.
    Festplattenformat Wählen Sie Format wie Quelle aus.
    Speicher Wählen Sie einen Datenspeicher als Speicherort für die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine und die .vmdk-Datei aus.
    Bereit zum Abschließen Klicken Sie auf Beenden, um die VM-Vorlage zu erstellen.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die VM-Vorlage und wählen Sie Virtuelle Maschine über diese Vorlage bereitstellen.
  4. Fahren Sie mit der nächsten Seite des Bereitstellungsassistenten fort, um die virtuelle Maschine bereitzustellen.
    Seite Aktion
    Name und Ordner Geben Sie einen Namen ein (z. B. „Node2“) und wählen Sie einen Speicherort aus.
    Computing-Ressource Wählen Sie den Host oder Cluster aus, auf dem diese virtuelle Maschine ausgeführt werden soll.
    Festplattenformat Wählen Sie Format wie Quelle aus.
    Datenspeicher Wählen Sie einen Datenspeicher als Speicherort für die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine und die .vmdk-Datei aus.
    Klonoptionen Wählen Sie Betriebssystem anpassen.
  5. Wählen Sie ein neues Gastbetriebssystem aus der Liste aus.
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Eine neue Spezifikation erstellen, um ein neues Gastbetriebssystem hinzuzufügen. Fahren Sie mit dem Assistenten Neue VM-Anpassungsspezifikation für den Gast fort.
    2. Klicken Sie auf Beenden, um den Assistenten zu beenden.
  6. Klicken Sie zum Bereitstellen der virtuellen Maschine auf Beenden.