Um den gemeinsamen Zugriff auf Clusterdienste und Daten zuzulassen, verwenden Sie Vorhandene Festplatte hinzufügen auf der zweiten VM, um über die erste gemeinsam zu nutzende VM auf die Festplatten zu verweisen. Verwenden Sie dieselben SCSI-IDs.

Voraussetzungen

Verschaffen Sie sich die folgenden Informationen, bevor Sie beginnen:

  • Rufen Sie SCSI-IDs für alle freizugebenden virtuellen Festplatten ab.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere Client die neu erstellte virtuelle Maschine aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
  2. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Neues Gerät und wählen Sie SCSI-Controller aus.
  3. Wählen Sie in einem neuen SCSI-Controller die Option VMware Paravirtuell aus und legen Sie Gemeinsame Verwendung des SCSI-Busses auf Virtuell fest. Klicken Sie auf OK.
    Hinweis: LSI SAS wird unterstützt, VMware Paravirtuell wird jedoch empfohlen.
  4. Wählen Sie die neu erstellte virtuelle Maschine in Schritt 1 aus und klicken Sie im Kontextmenü auf Einstellungen bearbeiten
  5. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Neues Gerät und wählen Sie Vorhandene Festplatte aus.
  6. Navigieren Sie unter Festplattendateipfad zum Speicherort der freizugebenden Festplatte, die für den ersten Knoten festgelegt wurde.
  7. Erweitern Sie Neue Festplatte.
  8. Verwenden Sie dieselbe SCSI-ID, die Sie für die gemeinsam genutzten Speicherfestplatten der ersten virtuellen Maschine ausgewählt haben (z. B. SCSI (1:0)).
    Hinweis: Die SCSI-ID des Datenträgers für den gemeinsam genutzten Speicher muss mit der entsprechenden SCSI-ID für die erste virtuelle Maschine übereinstimmen.
  9. Klicken Sie auf OK.