vSphere with Tanzu erfordert die Verwendung eines vSphere 7 Virtual Distributed Switch (VDS) für den Datenverkehr des Hosttransportknotens. Für den Datenverkehr des Hosttransportknotens mit vSphere with Tanzu können Sie nicht den NSX-VDS (N-VDS) verwenden.

VDS ist erforderlich

vSphere with Tanzu erfordert eine Converged VDS-Instanz, die sowohl vSphere 7-Datenverkehr als auch NSX 3-Datenverkehr in derselben VDS-Instanz unterstützt. In früheren Versionen von vSphere und NSX gibt es eine VDS (oder VSS)-Instanz für vSphere-Datenverkehr und eine N-VDS-Instanz für NSX-Datenverkehr. Diese Konfiguration wird von vSphere with Tanzu nicht unterstützt. Wenn Sie versuchen, die Arbeitslastverwaltung unter Verwendung einer N-VDS-Instanz zu aktivieren, meldet das System, dass der vCenter-Cluster nicht kompatibel ist. Weitere Informationen finden Sie unter Beheben von Cluster-Kompatibilitätsfehlern bei der Aktivierung der Arbeitslastverwaltung.

Um einen konvergierten VDS zu verwenden, erstellen Sie mithilfe von vCenter einen vSphere 7-VDS. Geben Sie dann diesen VDS in NSX an, wenn Sie die ESXi-Hosts als Transportknoten vorbereiten. VDS-DSwitch allein reicht für vCenter nicht aus. VDS-DSwitch 7.0 muss, wie im Thema Erstellen eines Transportknotenprofils dokumentiert und nachstehend dargestellt, mit NSX-Transportknotenprofil konfiguriert werden.
Abbildung 1. VDS-Konfiguration in NSX

Wenn Sie ein Upgrade von früheren Versionen auf vSphere 7 und NSX 3 ausgeführt haben, müssen Sie N-VDS von allen ESXi-Transportknoten deinstallieren und die einzelnen Hosts mit einem VDS neu konfigurieren. Weitere Informationen erhalten Sie bei VMware Global Support Services.