Wenn der vRealize Operations Manager-Server einem vCenter Server zugeordnet ist, den Sie für die Messung hinzugefügt haben, erkennt vCloud Usage Meter die vRealize Operations Manager-Instanz und zeigt die Server in der vCloud Usage Meter-Webanwendung an.

Um die Registrierung von vRealize Operations Manager abzuschließen und mit der Messung zu beginnen, geben Sie die erforderlichen Anmeldedaten für jede vRealize Operations Manager-Instanz ein, für die Sie eine Messung durchführen.

Darüber hinaus erkennt vCloud Usage Meter alle vCenter Server-Server, die durch einen vRealize Operations Manager überwacht werden.

Wenn der hinzugefügte vRealize Operations Manager einen vCenter Server überwacht, der für die Messung hinzugefügt wurde, meldet vCloud Usage Meter die Nutzung für diesen vCenter Server als verwaltete vCenter Server-Positionen.

Wenn der hinzugefügte vRealize Operations Manager einen vCenter Server überwacht, der nicht für die Messung hinzugefügt wurde, meldet vCloud Usage Meter die Nutzung für diesen vCenter Server als nicht verwaltete vCenter Server-Positionen.

Von vRealize Operations Manager überwachte virtuelle Maschinen, die auf nicht verwalteten vCenter Server-Instanzen ausgeführt werden, werden immer als eigenständig gemeldet.

Die Standard Edition und die Advanced Edition von vRealize Operations Manager werden immer als eigenständig gemeldet.

Sie können vCloud Usage Meter so konfigurieren, dass vRealize Operations Manager Enterprise Edition nicht als Bestandteil eines Pakets, sondern als eigenständig gemeldet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Berichten.

Wie die vRealize Operations Manager Enterprise Edition gemeldet wird, ist abhängig von der ESXi-Hostlizenz. Die vSphere Enterprise Plus-Lizenz ist die einzige Lizenz, die als Paket verfügbar ist. Andere ESXi-Hostlizenzen werden als eigenständig gemeldet.