vRealize Automation stellt Beispielkonfigurationsdateien bereit, die Sie zum Anpassen an Ihre Anforderungen ändern und bearbeiten können. Es sind mehrere Änderungen erforderlich, damit die Dateien verwendbar sind.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zur Installationsseite für die vCloud Automation Center Appliance-Managementkonsole.

    Beispielsweise „https://vcac-hostname.domain.name:5480/installer/“.

  2. Laden Sie die Linux-Gast-Agent-Pakete herunter und speichern Sie sie.
  3. Entpacken Sie die Datei LinuxGuestAgentPkgs.
  4. Navigieren Sie zur Datei LinuxGuestAgentPkgs und suchen Sie nach dem entsprechenden Unterverzeichnis für das Gastbetriebssystem, das Sie bei der Bereitstellung verwenden.
  5. Öffnen Sie die Datei sample-https.cfg.
  6. Ersetzen Sie alle Instanzen der Zeichenfolge host=dcac.example.net durch die IP-Adresse oder den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer für den vRealize Automation-Serverhost.

    Plattform

    Erforderliches Format

    vSphere ESXi

    IP-Adresse, beispielsweise: --host=172.20.9.59

    vSphere ESX

    IP-Adresse, beispielsweise: --host=172.20.9.58

    SUSE 10

    IP-Adresse, beispielsweise: --host=172.20.9.57

    Alle anderen

    FQDN, beispielsweise: --host=mycompany-host1.mycompany.local:443

  7. Suchen Sie jede Instanz von gugent.rpm oder gugent.tar.gz und ersetzen Sie die URL rpm.example.net durch den Speicherort des Gast-Agent-Pakets.

    Beispiel:

    rpm -i nfs:172.20.9.59/suseagent/gugent.rpm 
    		  
  8. Speichern Sie die Datei an einem Speicherort, der für neu bereitgestellte Maschinen zugreifbar ist.