vRealize Automation enthält benutzerdefinierte Eigenschaften, mit denen Sie zusätzliche Steuerelemente für einfache Workflow-Blueprints bereitstellen können.

Tabelle 1. Benutzerdefinierte Eigenschaften für einfache Workflow-Blueprints

Benutzerdefinierte Eigenschaft

Beschreibung

VirtualMachine.CDROM.Attach

Legen Sie diese Eigenschaft auf „False“ fest, um die Maschine ohne CD-ROM-Gerät bereitzustellen. Der Standardwert ist „True“.

VirtualMachine.Admin.ThinProvision

Bestimmt, ob Thin Provisioning für ESX-Computing-Ressourcen, die lokalen Speicher oder iSCSI-Speicher verwenden, genutzt wird. Legen Sie diese Eigenschaft auf „True“ fest, um Thin Provisioning zu verwenden. Legen Sie diese Eigenschaft auf „False“ fest, um die Standardbereitstellung zu verwenden. Diese Eigenschaft dient für die virtuelle Bereitstellung.

VirtualMachine.DiskN.StorageReservationPolicy

Gibt die Speicherreservierungsrichtlinie an, die für die Suche nach Speicher für die Festplatte N verwendet werden soll. Hiermit wird außerdem die benannte Speicherreservierungsrichtlinie einem Volume zugewiesen. Um diese Eigenschaft zu verwenden, ersetzen Sie die Volume-Nummer im Eigenschaftsnamen durch N und geben Sie den Namen einer Speicherreservierungsrichtlinie als Wert an. Diese Eigenschaft entspricht dem Namen der im Blueprint angegebenen Speicherreservierungsrichtlinie. Festplatten müssen sequenziell nummeriert werden. Diese Eigenschaft kann für alle virtuellen Reservierungen und vCloud-Reservierungen verwendet werden. Für physische, Amazon- oder OpenStack-Reservierungen kann diese Eigenschaft nicht verwendet werden.

VirtualMachine.Storage.AllocationType

Speichert erfasste Gruppen in einem einzigen Datenspeicher. Eine verteilte Umgebung speichert Festplatten im Round Robin-Verfahren.

VirtualMachine.Storage.Name

Identifiziert den Speicherpfad, in dem sich die Maschine befindet. Der Standardwert ist der in der Reservierung angegebene Wert, der zum Bereitstellen der Maschine verwendet wurde.

VirtualMachine.Storage.ReserveMemory

Legen Sie diese Eigenschaft für die Verwaltung der vSwap-Speicherzuteilung auf „True“ fest, um die Verfügbarkeit sicherzustellen und die Zuteilung in der Reservierung festzulegen. Die vSwap-Zuteilung wird beim Erstellen oder Neukonfigurieren einer virtuellen Maschine berücksichtigt. Die vSwap-Zuteilungsprüfung ist nur für vSphere-Endpoints verfügbar.

Anmerkung:

Wenn Sie die benutzerdefinierte Eigenschaft VirtualMachine.Storage.ReserveMemory beim Erstellen oder Neukonfigurieren der Maschine in vRealize Automation nicht angeben, ist die Verfügbarkeit von Auslagerungsspeicherplatz nicht sichergestellt. Wenn Sie diese Eigenschaft für eine bereits bereitgestellte Maschine hinzufügen und die zugeteilte Reservierung voll ist, überschreitet der in der Reservierung zugeteilte Speicher möglicherweise den tatsächlich zugeteilten Speicher.

VMware.Hardware.Version

Gibt die VM-Hardwareversion an, die für vSphere-Einstellungen verwendet werden soll. Unterstützte Werte sind derzeit „vmx-04“, „vmx-07“, „vmx-08“, „vmx-09“ und „vmx-10“. Diese Eigenschaft betrifft VM-Erstellungs- und VM-Aktualisierungsworkflows und ist nur für einfache Workflow-Blueprints verfügbar.