Sie installieren die unterstützte Java-Laufzeitumgebung, den Gast-Agent und den Software-Bootstrap-Agent auf Ihrer Windows-Referenzmaschine, um eine Vorlage, einen Snapshot oder eine Amazon-Maschineninstanz zu erstellen, die bzw. der Software-Komponenten unterstützt.

Vorbereitungen

  • Identifizieren oder erstellen Sie eine Referenzmaschine.

  • Falls Sie zuvor den Gast-Agent oder den Software-Bootstrap-Agent auf dieser Maschine installiert haben, entfernen Sie die Agents und Laufzeitprotokolle. Siehe Aktualisieren von vorhandenen VM-Vorlagen in vRealize Automation.

  • Wenn Sie zur Fehlerbehebung oder aus einem anderen Grund Remotezugriff auf den Windows-Remotedesktop der virtuellen Maschine benötigen, installieren Sie die Remotedesktopdienste (RDS) für Windows.

  • Vergewissern Sie sich, dass alle Artefakte der Netzwerkkonfiguration aus den Netzwerkkonfigurationsdateien entfernt wurden.

  • Wenn Sie die sicherste Methode für eine vertrauenswürdige Kommunikation zwischen dem Gast-Agent und Ihrer Manager Service-Maschine festlegen möchten, rufen Sie das SSL-Zertifikat im PEM-Format von Ihrer Manager Service-Maschine ab. Weitere Informationen zum Festlegen von Vertrauen für den Gast-Agent finden Sie unter Konfigurieren des Vertrauensverhältnisses zu einem Server für den Windows-Gast-Agent.

  • Stellen Sie sicher, dass der Darwin-Benutzer auf der Windows-Referenzmaschine über Log on as a service-Zugriffsrechte verfügt.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Software unterstützt die Skripterstellung mit Windows CMD und PowerShell 2.0.

Wichtig:

Da der Startvorgang nicht unterbrochen werden darf, ist die virtuelle Maschine so zu konfigurieren, dass der Startvorgang der virtuellen Maschine vor der letztendlichen Anmeldeaufforderung des Betriebssystems in keinem Fall angehalten wird. Stellen Sie z. B. sicher, dass keine Prozesse oder Skripte Benutzereingaben anfordern, wenn die virtuelle Maschine gestartet wird.

Prozedur

  1. Melden Sie sich an Ihrer Windows-Referenzmaschine als Windows-Administrator an und öffnen Sie eine Eingabeaufforderung.
  2. Laden Sie die unterstützte Java-Laufzeitumgebung unter https://vRealize_VA_Hostname_fqdn:5480/service/software/index.html herunter und installieren Sie sie.
    1. Laden Sie die ZIP-Datei https://vRealize_VA_Hostname_fqdn:5480/service/software/download/jre-version-win64.zip für die Java SE-Laufzeitumgebung herunter.
    2. Erstellen Sie den Ordner \opt\vmware-jre und entpacken Sie die JRE-Datei in diesen Ordner.
    3. Öffnen Sie ein PowerShell-Befehlsfenster und geben Sie zur Überprüfung der Installation type \opt\vmware-jre\bin\java -version ein.

      Es wird die installierte Java-Version angegeben.

  3. Laden Sie den vRealize Automation-Gast-Agent unter https://vRealize_VA_Hostname_fqdn:5480/installer/ herunter und installieren Sie ihn.
    1. Laden Sie die Datei GugentZip_version auf Laufwerk C: auf der Referenzmaschine herunter.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie Eigenschaften aus.
    3. Klicken Sie auf Allgemein.
    4. Klicken Sie auf Blockierung aufheben.
    5. Extrahieren Sie die Dateien.
    6. Entpacken Sie die Installationsdatei im Ordner C:\.

      Dadurch wird das Verzeichnis C:\VRMGuestAgent erstellt. Benennen Sie dieses Verzeichnis nicht um.

  4. Konfigurieren Sie den Gast-Agent zum Kommunizieren mit dem Manager Service.
    1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erweiterten Berechtigungen.
    2. Navigieren Sie zu C:\VRMGuestAgent.
    3. Konfigurieren Sie die vertrauenswürdige Kommunikation zwischen dem Gast-Agent und Ihrer Manager Service-Maschine.

      Option

      Beschreibung

      Lassen Sie zu, dass der Gast-Agent der ersten Maschine vertraut, mit der er verbunden wird.

      Es ist keine Konfiguration erforderlich.

      Installieren Sie die vertrauenswürdige PEM-Datei manuell.

      Speichern Sie die PEM-Datei der Manager Service-Maschine im Verzeichnis C:\VRMGuestAgent\.

    4. Führen Sie winservice -i -h Manager_Service_Hostname_fdqn:portnumber -p ssl aus.

      Die Standardportnummer für den Manager Service ist 443.

      Option

      Beschreibung

      Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden

      Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer des Lastausgleichsdiensts von Manager Service ein. Beispielsweise winservice -i -h load_balancer_manager_service.mycompany.com:443 -p ssl.

      Wenn Sie keinen Lastausgleichsdienst verwenden

      Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer der Manager Service-Maschine ein. Beispielsweise winservice -i -h manager_service_machine.mycompany.com:443 -p ssl.

      Wenn Sie ein Amazon-System-Image vorbereiten

      Sie müssen angeben, dass Sie Amazon verwenden. Beispielsweise winservice -i -h manager_service_machine.mycompany.com:443:443 -p ssl -c ec2

  5. Laden Sie die Software-Agent-Bootstrap-Datei unter https://vRealize_VA_Hostname_fqdn:5480/service/software/index.html herunter.
    1. Laden Sie die Software-Bootstrap-Agent-Datei https://vRealize_VA_Hostname_fqdn:5480/service/software/download/vmware-vra-software-agent-bootstrap-windows_version.zip herunter.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie Eigenschaften aus.
    3. Klicken Sie auf Allgemein.
    4. Klicken Sie auf Blockierung aufheben.
      Wichtig:

      Wenn Sie diese Windows-Sicherheitsfunktion nicht deaktivieren, können Sie die Agent Bootstrap-Datei für Software nicht verwenden.

    5. Entpacken Sie die Datei vmware-vra-software-agent-bootstrap-windows_version.zip in den Ordner \temp.
  6. Installieren Sie den Software-Bootstrap-Agent.
    1. Öffnen Sie eine Windows CMD-Konsole und navigieren Sie zum Ordner \temp.
    2. Geben Sie den Befehl zur Installation von Agent Bootstrap ein.
      install.bat password=Password managerServiceHost=manager_service_machine.mycompany.com managerServicePort=443 httpsMode=true cloudProvider=ec2|vca|vcd|vsphere
      

      Die Standardportnummer für den Manager Service ist 443. Zulässige Werte für cloudprovider sind ec2, vca, vcd und vsphere. Das Skript install.bat erstellt ein Benutzerkonto mit dem Namen „darwin“ für den Software-Bootstrap-Agent und verwendet das von Ihnen im Installationsbefehl festgelegte Kennwort. Das von Ihnen festgelegte Kennwort muss den Anforderungen für Windows-Kennwörter genügen.

  7. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer darwin_user vorhanden ist.
    1. Geben Sie an der Eingabeaufforderung lusrmgr.msc ein.
    2. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer darwin_user vorhanden ist und zur Administratorgruppe gehört.
    3. Konfigurieren Sie das Kennwort so, dass es nie abläuft.

      Die Einstellung sorgt dafür, dass nach 30 Tagen die Vorlage weiterhin verwendbar bleibt.

    Wenn dieser Benutzer nicht verfügbar ist, vergewissern Sie sich, dass das Windows-Serverkennwort korrekt ist.

  8. Fahren Sie die virtuelle Windows-Maschine herunter.

Nächste Maßnahme

Konvertieren Sie Ihre Referenzmaschine in eine Vorlage zum Klonen, ein Amazon-Maschinen-Image oder einen Snapshot, welche Ihre IaaS-Architekten beim Erstellen von Blueprints verwenden können.