Installieren Sie den Linux-Gast-Agent auf Ihren Referenzmaschinen zum weiteren Anpassen der Maschinen nach der Bereitstellung.

Vorbereitungen

  • Bestimmen oder erstellen Sie die Referenzmaschine.

  • Die heruntergeladenen Gast-Agent-Dateien enthalten beide Paketformate tar.gz und RPM. Wenn das Betriebssystem tar.gz- oder RPM-Dateien nicht installieren kann, konvertieren Sie die Installationsdateien mit einem Konvertierungstool in Ihr bevorzugtes Paketformat.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zur Installationsseite für die vCloud Automation Center Appliance-Managementkonsole.

    Beispielsweise „https://vcac-hostname.domain.name:5480/installer/“.

  2. Laden Sie die Linux-Gast-Agent-Pakete herunter und speichern Sie sie.
  3. Entpacken Sie die Datei LinuxGuestAgentPkgs.
  4. Installieren Sie das Gast-Agent-Paket, das dem Gastbetriebssystem entspricht, das Sie bei der Bereitstellung bereitstellen.
    1. Navigieren Sie zum Unterverzeichnis LinuxGuestAgentPkgs für das Gastbetriebssystem.
    2. Suchen Sie Ihr bevorzugtes Paketformat oder konvertieren Sie ein Paket in Ihr bevorzugtes Paketformat.
    3. Installieren Sie das Gast-Agent-Paket auf Ihrer Referenzmaschine.

      Um beispielsweise die Dateien aus dem RPM-Paket zu installieren, führen Sie rpm -i gugent-7.0.0-012715.x86_64.rpm aus.

  5. Konfigurieren Sie den Gast-Agent zum Kommunizieren mit dem Manager Service durch Ausführen von installgugent.sh Manager_Service_Hostname_fdqn:portnumber ssl platform.

    Die Standardportnummer für den Manager Service ist 443. Zulässige Plattformwerte sind ec2, vcd, vca und vsphere.

    Option

    Beschreibung

    Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer des Lastausgleichsdiensts von Manager Service ein. Beispiel:

    cd /usr/share/gugent
    ./installgugent.sh load_balancer_manager_service.mycompany.com:443 ssl ec2

    Wenn Sie keinen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer der Manager Service-Maschine ein. Beispiel:

    cd /usr/share/gugent
    ./installgugent.sh manager_service_machine.mycompany.com:443 ssl vsphere
  6. Wenn bereitgestellte Maschinen nicht schon so konfiguriert sind, dass sie dem SSL-Zertifikat von Manager Service vertrauen, müssen Sie die cert.pem-Datei auf der Referenzmaschine installieren, um die Vertrauensstellung herzustellen.
    • Rufen Sie das cert.pem-Zertifikat ab und installieren Sie die Datei auf der Referenzmaschine manuell. Das ist die sicherste Vorgehensweise.

    • Sie können aber auch einfach die Verbindung zum Lastausgleichsdiensts von Manager Service oder zur Manager Service-Maschine herstellen und das cert.pem-Zertifikat herunterladen.

    Option

    Beschreibung

    Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden

    Führen Sie als Root-Benutzer auf der Referenzmaschine den folgenden Befehl aus:

    echo | openssl s_client -connect manager_service_load_balancer.mycompany.com:443 | sed -ne '/-BEGIN CERTIFICATE-/,/-END CERTIFICATE-/p' > cert.pem

    Wenn Sie keinen Lastausgleichsdienst verwenden

    Führen Sie als Root-Benutzer auf der Referenzmaschine den folgenden Befehl aus:

    echo | openssl s_client -connect manager_service_machine.mycompany.com:443 | sed -ne '/-BEGIN CERTIFICATE-/,/-END CERTIFICATE-/p' > cert.pem
  7. Wenn Sie den Gast-Agent auf einem Ubuntu-Betriebssystem installieren, erstellen Sie symbolische Verknüpfungen für freigegebene Objekte, indem Sie einen der folgenden Befehlssätze ausführen.

    Option

    Beschreibung

    64-Bit-Systeme

     cd /lib/x86_64-linux-gnu
    sudo ln -s libssl.so.1.0.0 libssl.so.10
    sudo ln -s libcrypto.so.1.0.0 libcrypto.so.10

    32-Bit-Systeme

    cd /lib/i386-linux-gnu
    sudo ln -s libssl.so.1.0.0 libssl.so.10
    sudo ln -s libcrypto.so.1.0.0 libcrypto.so.10

Nächste Maßnahme

Konvertieren Sie Ihre Referenzmaschine in eine Vorlage zum Klonen, ein Amazon-System-Image oder einen Snapshot, die/das/den Ihre IaaS-Architekten beim Erstellen von Blueprints verwenden können.