In diesem Abschnitt sind benutzerdefinierte Eigenschaften von vRealize Automation aufgelistet, die mit dem Buchstaben „C“ beginnen.

Tabelle 1. Tabelle mit benutzerdefinierten Eigenschaften – C

Eigenschaft

Definition

Cisco.Organization.Dn

Gibt den Distinguished Name (DN) der Cisco UCS Manager-Organisation an, in der über die Business-Gruppe bereitgestellte Cisco UCS-Maschinen platziert werden. Beispielsweise „org-root/org-Engineering“. Wenn die angegebene Organisation nicht in der Cisco UCS Manager-Instanz vorhanden ist, von der die Maschine verwaltet wird, schlägt die Bereitstellung fehl. Diese Eigenschaft ist nur für Business-Gruppen verfügbar.

CloneFrom

Gibt den Namen einer vorhandenen Maschine oder eines vorhandenen Virtualisierungsplattformobjekts an, die bzw. das geklont werden soll. Beispielsweise eine Vorlage in vCenter Server wie etwa „Win2k8tmpl“.

CloneSpec

Gibt den Namen einer Anpassungsspezifikation auf einer geklonten Maschine an. Beispielsweise ein vordefiniertes SysPrep-Objekt in vCenter Server wie etwa „Win2k Customization Spec“. Der Standardwert ist im Blueprint angegeben.

Command.DiskPart.Options

Wenn Sie die WIM-basierte virtuelle Bereitstellung auf ESX Server-Hosts verwenden, legen Sie diese Eigenschaft auf „Align=64“ fest, um beim Formatieren und Partitionieren der Festplatte der Maschine die empfohlenen Ausrichtungsparameter zu verwenden. Diese Eigenschaft ist für die physische Bereitstellung nicht verfügbar.

Command.FormatDisk.Options

Wenn Sie die WIM-basierte virtuelle Bereitstellung auf ESX Server-Hosts verwenden, legen Sie diese Eigenschaft auf „/A:32K“ fest, um beim Formatieren und Partitionieren der Festplatte der Maschine die empfohlenen Ausrichtungsparameter zu verwenden. Diese Eigenschaft ist für die physische Bereitstellung nicht verfügbar.