Fahren Sie vor dem Beginn des Upgrades den IaaS-Windows-Server von vRealize Automation und alle Manager-Maschinen herunter, identifizieren Sie virtuelle Appliance-Maschinen und erstellen Sie einen Snapshot. Wenn das Upgrade fehlschlägt, können Sie über den Snapshot zur letzten bekannten fehlerfreien Konfiguration zurückkehren und ein erneutes Upgrade versuchen.

Vorbereitungen

  • Überprüfen Sie, ob sich der eingebettete PostgreSQL-Server im Hochverfügbarkeitsmodus befindet. Suchen Sie in diesem Fall den aktuellen Master-Knoten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Knowledgebase-Artikel http://kb.vmware.com/kb/2105809.

  • Wenn die vRealize Automation MSSQL-Datenbank nicht auf dem IaaS-Server gehostet wird, erstellen Sie eine Datenbanksicherungsdatei.

  • Überprüfen Sie, ob die Sicherungsanforderungen erfüllt sind. Siehe Sichern und Speichern Ihrer vorhandenen Umgebung.

  • Überprüfen Sie, ob ein Snapshot des Systems erstellt wurde, während es heruntergefahren war. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu vSphere 6.0.

    Wenn Sie das System nicht herunterfahren können, erstellen Sie einen In-Memory-Snapshot aller Knoten.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über eine Sicherung des gesamten Systems verfügen. Weitere Informationen finden Sie unter Configuring vRealize Suite 6.0 for Backup and Restore by Using Symantec NetBackup 7.6 (Konfigurieren von vRealize Suite 6.0 zur Sicherung und Wiederherstellung unter Verwendung von Symantec NetBackup 7.6) unter der Adresse http://www.vmware.com/pdf/vrealize-suite-60-backup-and-restore-netbackup.pdf.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei vCenter Server an.
  2. Suchen Sie die Maschinen für den vRealize Automation 6.2.x IaaS Windows Server, alle Manager-Maschinen und die virtuellen Appliance-Maschinen für Identity.
  3. Wählen Sie eine Maschine aus und klicken Sie auf Gast herunterfahren in der folgenden Reihenfolge.
    1. IaaS Windows Server-Maschine

    2. Manager-Maschinen (sofern vorhanden)

    3. Virtuelle Appliance für Identity

  4. Erstellen Sie einen Snapshot aller vRealize Automation 6.2.x-Maschinen.
  5. Klonen Sie die vRealize Automation-Appliance-Knoten, in denen Festplatte 4 enthalten ist, und verwenden Sie die neuen Klone beim Upgradevorgang.
  6. Schalten Sie das gesamte System ein.

    Anweisungen finden Sie in der  6.2-Version des Abschnitts zum Start von vRealize Automation unter http://pubs.vmware.com/vra-62/topic/com.vmware.vra.system.administration.doc/GUID-4A4BD979-61EF-4590-AEDF-6A9BA42426B6.html.

    Anmerkung:

    Die URL des Themas sollte „vra-62“ enthalten.

  7. Überprüfen Sie, ob das System voll funktionsfähig ist.

Nächste Maßnahme

Herunterfahren von vCloud Automation Center-Diensten auf Ihrem IaaS-Windows-Server