Bei verschiedenen Bereitstellungsszenarien ist für eine Komponente der Eigenschaftswert einer anderen Komponente erforderlich, damit sie selbst angepasst werden kann. In vRealize Automation wird dies als Bindung an andere Eigenschaften bezeichnet. Sie können Ihre Komponenten für Eigenschaftsbindungen entwerfen, doch konfigurieren Sie die Bindungen, wenn Sie den Blueprint zusammenstellen.

Neben der Festlegung eines hartcodierten Werts für eine Eigenschaft kann ein Softwarearchitekt, IaaS-Architekt oder Anwendungsarchitekt Software-Komponenteneigenschaften an andere Eigenschaften im Anwendungs-Blueprint binden, zum Beispiel an eine IP-Adresse oder einen Installationsspeicherort. Beim Binden einer Software-Eigenschaft an eine andere Eigenschaft können Sie ein Skript basierend auf dem Wert einer anderen Komponenteneigenschaft oder VM-Eigenschaft anpassen. Beispielsweise kann eine WAR-Komponente den Installationsspeicherort des Apache Tomcat-Servers benötigen. In Ihren Skripts können Sie die WAR-Komponente so konfigurieren, dass diese den server_home-Eigenschaftswert in Ihrem Skript auf den install_path-Eigenschaftswert des Apache Tomcat-Servers festlegt. Solange der Architekt, der den Anwendungs-Blueprint zusammensetzt, die server_home-Eigenschaft an die install_path-Eigenschaft des Apache Tomcat-Servers bindet, ist der server_home-Eigenschaftswert korrekt festgelegt.

Ihre Komponentenskripts können nur Eigenschaften verwenden, die Sie in diesen Skripts definiert haben.