Je nach Ihren Bereitstellungsanforderungen können Sie vRealize Automation-Komponenten mit den Rainpole-Installationsszenario, dem Installationsassistenten oder über die Managementkonsole installieren und konfigurieren.

Wählen Sie eine Minimalinstallation aus, um eine Proof-of-Concept (PoC)- oder Entwicklungsumgebung mit einer grundlegenden Topologie bereitzustellen. Wählen Sie eine Unternehmensinstallation aus, um eine Produktionsumgebung mit der für Ihre Unternehmensanforderungen optimal geeigneten Topologie bereitzustellen.

Tabelle 1. Auswählen der Installationsmethode

Installationsmethode

Details

Installationsassistent

Der Installationsassistent stellt für die meisten Bereitstellungen den schnellsten Installationspfad dar. Sie können sich für eine Minimal- oder Unternehmensbereitstellung entscheiden, um verteilte Komponenten mit oder ohne Lastausgleichsdienste zu unterstützen. Erfüllen Sie alle Voraussetzungen und überprüfen Sie sie, bevor Sie den Assistenten starten.

Manuelle Installation

Die Installation über die Managementkonsole wird für Minimal-, Hochverfügbarkeits- und verteilte Installationen ebenfalls unterstützt. Erfüllen Sie alle Voraussetzungen und überprüfen Sie sie, bevor Sie mit der Installation beginnen.

Anmerkung:

Wenn Sie die Managementkonsole zum Starten oder Konfigurieren von Installationskomponenten verwenden, können Sie den Installationsassistenten nicht starten oder weiterhin verwenden.

Installieren und Konfigurieren von vRealize Automation für das Rainpole-Szenario

Als ein vSphere-Administrator möchten Sie eine minimale vRealize Automation-Bereitstellung in Ihrer vorhandenen vSphere-Umgebung installieren. Sie verwenden den Installationsassistenten für die Installation von vRealize Automation und erstellen Katalogelemente für anfänglichen Inhalt, um eine Proof-of-Concept-Umgebung schnell und problemlos zu konfigurieren.

Eine Proof-of-Concept-Bereitstellung ist für eine Produktionsumgebung ungeeignet. Nach Abschluss der Proof-of-Concept-Bereitstellung konfigurieren Sie diese als Entwicklungsumgebung, in der Sie und Ihr IT-Team Blueprints erstellen und testen. Sie können Blueprints und weitere Designelemente von Ihrer Entwicklungsumgebung in Ihre Produktionsumgebung exportieren.

Informationen zum Starten dieses Szenarios finden Sie unter Installieren und Konfigurieren einer vRealize Automation-Proof-of-Concept-Bereitstellung für Rainpole.

Tabelle 2. Auswählen des Bereitstellungstyps

Bereitstellungszweck

Empfohlener Bereitstellungstyp

Bereitstellung einer Proof-of-Concept (PoC)- oder Entwicklungsumgebung mit einer grundlegenden Topologie.

Installieren einer Minimalbereitstellung.

Sie stellen eine einzelne Instanz von vRealize Automation-Appliance bereit und installieren alle IaaS-Komponenten auf einer einzelnen Windows Server-Maschine. Sie können die Datenbanken auf derselben Windows-Maschine oder auf einer dedizierten SQL Server-Instanz installieren.

Bereitstellung einer Produktionsumgebung mit der für Ihre Unternehmensanforderungen optimal geeigneten Topologie

Installieren einer Unternehmensbereitstellung.

Sie verteilen Komponenten auf mehrere Server.

Optional können Sie Lastausgleichsdienste bereitstellen, um die Last auf Server zu verteilen und um Failover und Redundanz in einer High Availability-Umgebung zu ermöglichen.

Informationen zu Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit finden Sie im Handbuch vRealize Automation-Referenzarchitektur.