Sie können Mandanten und Identitätsquellen von der vRealize Automation 6.2.x-Quellumgebung zur vRealize Automation 7.1-Zielumgebung migrieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Führen Sie diese Schritte aus, um JAR-Dateien vom quellseitigen Windows vSphere Platform Services Controller 6.x oder höher zur zielseitigen virtuellen vRealize Automation 7.1-Appliance zu kopieren.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Windows vSphere Platform Services Controller 6.x oder höher an.
  2. Öffnen Sie einen Browser und navigieren Sie zu https://vrva-fqdn:5480/service/cafe/download/copy-sso.zip. Hier können Sie das Dienstprogramm „Copy SSO“ herunterladen. Ersetzen Sie vrva-fqdn durch den vollqualifizierten Domänennamen der zielseitigen virtuellen vRealize Automation 7.1-Appliance.
  3. Nachdem die Datei heruntergeladen wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf copy-sso.zip und wählen Sie Alle extrahieren aus.
  4. Klicken Sie auf Start geben Sie cmd im Textfeld Programme/Dateien durchsuchen ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol „cmd.exe“ und klicken Sie auf Als Administrator ausführen.
  5. Ändern Sie in der Eingabeaufforderung die Verzeichnisse in den Ordner der extrahierten ZIP-Datei und anschließend in das Verzeichnis „bin“. Führen Sie copy-sso.bat in diesem Verzeichnis aus.
  6. Führen Sie in der Eingabeaufforderung copy-sso.bat aus.
    copy-sso.bat
  7. Geben Sie die angeforderten Informationen ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Nächste Maßnahme

Migrieren einer vRealize Automation-Bereitstellung mit automatischem Klonen der IaaS-Datenbank oder Migrieren einer vRealize Automation-Umgebung mit einer IaaS-Datenbanksicherung