Sie können Mandanten und Identitätsquellen von der vRealize Automation 6.2.x-Quellumgebung zur vRealize Automation 7.1-Zielumgebung migrieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Führen Sie diese Schritte aus, um JAR-Dateien aus dem 6.2.x SSO2-Quell-Identitätsserver auf die virtuelle vRealize Automation 7.1-Zielappliance zu kopieren.

Prozedur

  1. Öffnen Sie unter Linux als Root-Benutzer eine sichere Shell-Verbindung zum vRealize Automation 6.2.x-SSO2-Identitätsserver oder zur 6.x vSphere Platform Services Controller-Appliance. Verwenden Sie unter Windows PuTTY und wählen Sie SSH als Verbindungstyp aus.
  2. Laden Sie in der Eingabeaufforderung das Dienstprogramm „Copy SSO“ in die virtuelle vRealize Automation 7.1-Zielappliance herunter. Ersetzen Sie vrva-fqdn durch den vollqualifizierten Domänennamen der virtuellen Appliance.
    wget --no-check-certificate https://vrva-fqdn:5480/service/cafe/download/copy-sso.zip
  3. Extrahieren Sie in der Eingabeaufforderung copy-sso.zip.
    unzip copy-sso.zip -d ~/copy-sso
  4. Führen Sie in der Eingabeaufforderung „copy-sso“ aus.
    ~/copy-sso/bin/copy-sso

    Da Sie als Root-Benutzer angemeldet sind, verwenden Sie „sudo“ nicht zur Ausführung dieses Skripts.

  5. Geben Sie die angeforderten Informationen ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Nächste Maßnahme

Migrieren einer vRealize Automation-Bereitstellung mit automatischem Klonen der IaaS-Datenbank oder Migrieren einer vRealize Automation-Umgebung mit einer IaaS-Datenbanksicherung