Für einige Vorgänge zum Erstellen, Lesen, Aktualisieren und Löschen gelten ab Version 7.0 Einschränkungen. Wenn Sie diese Vorgänge in vorigen Versionen in Ihren Workflows verwendet haben, können sie in Version 7.0 und höher nicht eingesetzt werden. Sie können entweder Ihre Workflows auf unterstützte Vorgänge aktualisieren oder die benötigten Vorgänge neu aktivieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Um die Vorgänge erneut zu aktivieren, müssen Sie die Vorgänge, die Sie aktivieren möchten, aus der Datei operations.properties entfernen. Eine Liste der Vorgänge in der Datei finden Sie unter Vorgänge mit Einschränkungen.

Prozedur

  1. Wählen Sie im Dropdown-Menü in vRealize Orchestrator die Option Design.
  2. Klicken Sie auf die Ansicht Ressourcen.
  3. Erweitern Sie in der Ressourcenhierarchie Bibliothek > VCAC > Util.
  4. Erstellen Sie eine Sicherungskopie und ändern Sie die Datei operations.properties.
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf operations.properties und wählen Sie Speichern in Datei.
    2. Speichern Sie eine Kopie als Sicherung.
    3. Erstellen Sie eine neue Kopie und löschen Sie die Vorgänge, die Sie erneut aktivieren möchten.
    4. Speichern Sie die neue Datei.
  5. Ersetzen Sie die vorhandene Datei in vRealize Orchestrator.
    1. Klicken Sie in vRealize Orchestrator mit der rechten Maustaste auf den Ordner Util und wählen Sie Ressourcen importieren.
    2. Navigieren Sie zur neuen Version der Datei operations.properties und klicken Sie auf Öffnen.
    3. Klicken Sie auf Einmal ersetzen, um Ihre geänderte Version zu speichern.
  6. Starten Sie den vRealize Orchestrator-Server neu.
  7. Wählen Sie die Datei operations.properties aus und klicken Sie auf die Registerkarte Viewer.
  8. Vergewissern Sie sich, dass die Vorgänge, die Sie aktivieren möchten, nicht mehr in der Datei enthalten sind.

Ergebnisse

Die Vorgänge, die Sie aus der Datei entfernt haben, können jetzt in Ihren älteren Workflows verwendet werden.

Nächste Maßnahme

Vermeiden Sie beim Erstellen neuer Workflows die Verwendung von Vorgängen mit Einschränkungen.