Mithilfe von Diensten werden Katalogelemente als Gruppen verwandter Angebote zusammengestellt, um Servicekatalogbenutzern das Durchsuchen der benötigten Katalogelemente zu erleichtern.

Katalogdienste können beispielsweise in Infrastrukturdiensten, Anwendungsdiensten und Desktopdiensten organisiert werden.

Ein Mandantenadministrator oder Katalogadministrator kann Informationen zum Dienst wie Servicezeiten, Support-Team und Änderungsfenster festlegen. Auch wenn der Katalog keine Service Level Agreements für Dienste erzwingt, sind diese Informationen für Unternehmensbenutzer verfügbar, die den Servicekatalog durchsuchen.