Sie müssen eine benutzerdefinierte Ressource erstellen, um einen XaaS-Blueprint für die Bereitstellung erstellen und auf die bereitgestellten Elemente zugreifen und sie verwalten zu können. Benutzerdefinierte Ressourcen definieren die Elemente für die Bereitstellung und können verwendet werden, um die Vorgänge zu definieren, die die Verbraucher nach erfolgter Bereitstellung ausführen können.

Sie erstellen eine benutzerdefinierte Ressource, um einen neuen Typ eines bereitgestellten Elements zu definieren und es einem vorhandenen vRealize Orchestrator-Objekttyp zuzuordnen. vRealize Orchestrator-Objekttypen sind Objekte, die durch die APIs der vRealize Orchestrator-Plug-Ins verfügbar gemacht werden. Die benutzerdefinierte Ressource ist der Ausgabetyp eines Blueprint-Workflows für Bereitstellungen und kann der Eingabetyp für einen Ressourcenaktionsworkflow sein.

Wenn zum Beispiel eine vCenter Server-Instanz ausgeführt wird und auch das vCenter Server-Plug-In für die Verwendung mit vRealize Orchestrator konfiguriert ist, werden alle Objekttypen der vCenter Server-API in vRealize Orchestrator verfügbar gemacht. Das vCenter Server-Plug-In macht die vSphere-Bestandslistenobjekte in der vRealize Orchestrator-Bestandsliste verfügbar. Die vSphere-Bestandslistenobjekte beinhalten Datencenter, Ordner, ESXi-Hosts, virtuelle Maschinen und Appliances, Ressourcenpools usw. Für diese Objekte können Vorgänge durchgeführt werden. Beispielsweise können Sie virtuelle Maschinen erstellen, klonen oder löschen.

Weitere Informationen zu den vRealize Orchestrator-Objekttypen, die durch die vCenter Server-API verfügbar gemacht werden, finden Sie im vCenter Server Plug-In API-Handbuch für vCenter Orchestrator.