Berechtigte Katalogelemente sind Blueprints, die Sie im Servicekatalog anfordern können. Berechtigte Komponenten sind Bestandteil der Blueprints, können aber nicht speziell im Servicekatalog angefordert werden.

Berechtigte Katalogelemente und Komponenten können die folgenden Elemente umfassen:

Katalogelemente

  • Elemente aus jedem Dienst, den Sie berechtigten Benutzern bereitstellen möchten, und sogar Dienste, die nicht in der aktuellen Berechtigung enthalten sind.

    Beispielsweise haben Sie als Katalog-Administrator mehrere unterschiedliche Versionen von Red Hat Enterprise Linux einem Red Hat-Dienst zugeordnet und erteilen den Qualitätsingenieuren für Produkt A die Berechtigung für diesen Dienst. Anschließend erhalten Sie eine Anforderung, Servicekatalogelemente zu erstellen, die nur die neueste Version von Linux-basierten Betriebssystemen für das Schulungsteam enthalten. Sie erstellen eine Berechtigung für das Schulungsteam, die die neuesten Versionen der anderen Betriebssysteme in einem Dienst enthält. Sie haben bereits die neueste Version von RHEL einem anderen Dienst zugeordnet, weshalb Sie nicht den gesamten Red Hat-Dienst, sondern RHEL als Katalogelement hinzufügen.

  • Elemente, die in einem Dienst enthalten sind, der Bestandteil der aktuellen Berechtigung ist, aber Sie möchten eine Genehmigungsrichtlinie auf das einzelne Katalogelement anwenden, das von der Richtlinie abweicht, die Sie auf den Dienst angewendet haben.

    Beispielsweise erteilen Sie als Business-Gruppenmanager Ihrem Entwicklungsteam die Berechtigung für einen Dienst, der drei VM-Katalogelemente enthält. Sie wenden eine Genehmigungsrichtlinie an, die die Genehmigung des Virtual Infrastructure-Administrators für Maschinen mit mehr als vier CPUs erfordert. Eine der virtuellen Maschinen wird für Leistungstests verwendet, weshalb Sie sie als Katalogelement hinzufügen und eine weniger restriktive Genehmigungsrichtlinie für dieselbe Benutzergruppe anwenden.

Komponenten

  • Komponenten sind nicht anhand des Namens im Servicekatalog verfügbar, da sie Bestandteil eines Katalogelements sind. Sie erteilen ihnen separat Berechtigungen, sodass Sie eine bestimmte Genehmigungsrichtlinie anwenden können, die vom Katalogelement, in dem sie enthalten ist, abweicht.

    Beispielsweise enthält ein Element eine Maschine und Software. Die Maschine ist als bereitstellbares Element verfügbar und weist eine Genehmigungsrichtlinie auf, die die Genehmigung des Standortmanagers erfordert. Die Software ist nicht als eigenständiges, bereitstellbares Element verfügbar, sondern nur im Rahmen einer Maschinenanforderung, aber die Genehmigungsrichtlinie für die Software erfordert die Genehmigung durch den Softwarelizenzierungsadministrator Ihrer Organisation. Wenn die Maschine im Servicekatalog angefordert wird, muss sie vom Standortadministrator und vom Softwarelizenzierungsadministrator genehmigt werden, bevor sie bereitgestellt wird. Nach der Bereitstellung wird die Maschine, mit dem Softwareeintrag, auf der Registerkarte „Elemente“ des Anforderers als Bestandteil der Maschine angezeigt.