Mit der elastischen Blockspeicherung von Amazon können Speichervolumes auf Blockebene mit einer Amazon-Maschineninstanz und Amazon Virtual Private Cloud verwendet werden. Das Speichervolume kann über die Lebensdauer der verknüpften Amazon-Maschineninstanz hinaus in der Amazon Web Services-Cloud-Umgebung erhalten bleiben.

Wenn Sie ein elastisches Blockspeichervolume von Amazon in Verbindung mit vRealize Automation verwenden, gelten die folgenden Einschränkungen:

  • Sie können bei der Bereitstellung einer Maschineninstanz kein vorhandenes elastisches Blockspeichervolume anhängen. Wenn Sie jedoch ein neues Volume erstellen und gleichzeitig mehr als eine Maschine anfordern, wird das Volume erstellt und an jede Instanz angehängt. Wenn Sie beispielsweise ein als „volume_1“ benanntes Volume erstellen und drei Maschinen anfordern, wird das Volume für jede Maschine erstellt. Es werden drei als „volume_1“ benannte Volumes erstellt und je eines an die Maschinen angehängt. Jedes Volume verfügt über eine eindeutige Volume-ID. Jedes Volume weist dieselbe Größe auf und befindet sich am selben Speicherort.

  • Das Volume muss denselben Betriebssystemtyp aufweisen und sich am selben Speicherort befinden wie die Maschine, an die es angehängt wird.

  • vRealize Automation verwaltet nicht das primäre Volume einer auf elastische Blockspeicherung gestützten Instanz.

Weitere Informationen zu elastischer Blockspeicherung von Amazon und deren Aktivierung mit Amazon Web Services Management Console finden Sie in der Dokumentation zu Amazon Web Services.