Für den Fall, dass Sie den vRealize Automation PEBuilder nicht verwenden möchten, müssen Sie die Datei doagent.bat manuell konfigurieren.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zum Verzeichnis VRMGuestAgent in Ihrem WinPE-Image.

    Beispiel: C:\Programme (x86)\VMware\PE Builder\Plugins\VRM Agent\VRMGuestAgent.

  2. Erstellen Sie eine Kopie der Datei doagent-template.bat und benennen Sie sie doagent.bat.
  3. Öffnen Sie doagent.bat in einem Texteditor.
  4. Ersetzen Sie alle Instanzen der Zeichenfolge #Dcac Hostname# durch den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer des IaaS Manager Service-Hosts.

    Option

    Beschreibung

    Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und den Port des Lastausgleichsdiensts für den IaaS Manager Service ein. Beispiel:

    manager_service_LB.mycompany.com:443

    Wenn Sie keinen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und den Port der Maschine, auf der der IaaS Manager Service installiert ist, ein. Beispiel:

    manager_service.mycompany.com:443
  5. Ersetzen Sie alle Instanzen der Zeichenfolge #Protocol# durch die Zeichenfolge /ssl.
  6. Ersetzen Sie alle Instanzen der Zeichenfolge #Comment# durch REM (auf REM muss ein nachfolgendes Leerzeichen folgen).
  7. (Optional) : Wenn Sie selbstsignierte Zertifikate verwenden, heben Sie die Auskommentierung des openSSL-Befehls auf.
    echo QUIT | c:\VRMGuestAgent\bin\openssl s_client –connect
  8. Speichern und schließen Sie die Datei.
  9. Bearbeiten Sie das Skript Startnet.cmd für Ihre WinPE-Instanz, um die Datei doagent.bat als benutzerdefiniertes Skript einzufügen.

Nächste Maßnahme

Konfigurieren der Datei „doagentc.bat“.