Sie können als der Mandantenadministrator Genehmigungsrichtlinien und Berechtigungen erstellen. Sie ändern die Berechtigung „Dev and QE“, um die Genehmigungsrichtlinien anzuwenden, die Sie erstellt haben, sodass Genehmigungen ausgelöst werden, wenn ein Benutzer des Servicekatalogs das Element anfordert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Es mag zwar einfacher sein, Ihrer Business-Gruppe die Berechtigung für den gesamten Katalogdienst zu erteilen, allerdings haben Sie dann nicht dieselbe Kontrolle wie beim Erstellen einzelner Berechtigungen für Katalogelemente. Wenn Sie beispielsweise Benutzern die Berechtigung für einen Dienst erteilen, können sie alle in diesem Dienst enthaltenen Katalogelemente sowie alle Elemente, die dem Dienst in Zukunft hinzugefügt werden, anfordern. Dies bedeutet auch, dass Sie nur sehr allgemeine Genehmigungsrichtlinien verwenden können, die für jedes Katalogelement des Diensts gelten, wie beispielsweise immer die Genehmigung von einem Manager anzufordern. Wenn Sie die Berechtigung für Katalogelemente einzeln erteilen, können Sie für jedes Element ganz spezielle Genehmigungsrichtlinien erstellen und anwenden und genau kontrollieren, wer welche Elemente in dem Dienst anfordern kann. Wenn Sie die Berechtigung für die einzelnen Komponenten von Katalogelementen erteilen, haben Sie sogar noch mehr Kontrolle.

Wenn Sie nicht wissen, welche Genehmigungsrichtlinien Sie auf Elemente in einer Berechtigung anwenden möchten, können Sie zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren und sie anwenden. In diesem Szenario wenden Sie unterschiedliche Genehmigungsrichtlinien auf zwei Komponenten desselben veröffentlichten Anwendungs-Blueprints an.

Prozedur

  1. Wählen Sie Administration > Katalogmanagement > Berechtigungen aus.
  2. Klicken Sie auf die Berechtigung „Dev and QE“.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Elemente und Genehmigungen.
  4. Fügen Sie CentOS mit der MySQL-Maschine hinzu und wenden Sie die Genehmigungsrichtlinie an.
    1. Klicken Sie auf das Symbol Elemente hinzufügen (Hinzufügen) neben der Überschrift „Berechtigte Elemente“.
    2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen CentOS mit MySQL.
    3. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Diese Richtlinie auf ausgewählte Elemente anwenden.

      Die Richtlinie „CentOS on vSphere CPU and Memory“ ist nicht in der Liste aufgeführt.

    4. Klicken Sie auf Alle anzeigen und anschließend auf den Pfeil nach unten, um alle Genehmigungsrichtlinien anzuzeigen.
    5. Wählen Sie CentOS on vSphere CPU and Memory [Servicekatalog – Katalogelementanforderung – Virtuelle Maschine] aus.

      Die vSphere CentOS-Maschine ist ein Maschinen-Blueprint in einem Anwendungs-Blueprint. Überprüfen Sie die Richtliniennamen, damit Sie die für Ihren Katalogelementtyp passende Richtlinie auswählen. Wenn Sie die falsche Richtlinie anwenden, schlägt die Genehmigungsrichtlinie fehl oder löst Genehmigungsanfragen basierend auf falschen Bedingungen aus.

    6. Klicken Sie auf OK.
  5. Fügen Sie MySQL für die Softwarekomponente der virtuellen Linux-Maschine als ein Element hinzu und wenden Sie eine Genehmigungsrichtlinie auf das MySQL-Element an.
    1. Klicken Sie auf das Symbol Katalogelemente und Komponenten hinzufügen (Hinzufügen) neben der Überschrift „Berechtigte Katalogelemente und Komponenten“.
    2. Wählen Sie Nein aus dem Dropdown-Menü Katalogelemente und Komponenten aus.

      Softwarekomponenten sind immer mit einer Maschine verbunden. Sie sind nicht für individuelle Anforderungen im Servicekatalog verfügbar.

    3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen MySQL für virtuelle Linux-Maschinen.
    4. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Diese Richtlinie auf ausgewählte Elemente anwenden.
    5. Wählen Sie MySQL tracking approval [Servicekatalog – Katalogelementanforderung – Softwarekomponente] aus.

      Sie benötigen die erweiterte Option nicht, da die Genehmigungsrichtlinie für diese spezielle Softwarekomponente erstellt wurde, die einer virtuellen Maschine hinzugefügt wird.

    6. Klicken Sie auf OK.
  6. Fügen Sie Aktionen hinzu, die die Benutzer auf der bereitgestellten Maschine ausführen können.

    Genehmigungsrichtlinien werden nicht auf Aktionen in diesem Szenario angewendet.

    1. Klicken Sie auf das Symbol Aktionen hinzufügen (Hinzufügen) neben der Überschrift „Berechtigte Aktionen“.
    2. Wählen Sie die folgenden Aktionen aus.

      Name / Typ

      Beschreibung

      Snapshot erstellen / Virtuelle Maschine

      Erstellt einen Snapshot der virtuellen Maschine, einschließlich der installierten Software. Ermöglicht den Entwicklern, Snapshots zu erstellen, auf die sie bei der Entwicklung wiederherstellen können.

      Löschen / Bereitstellung

      Löscht den gesamten bereitgestellten Blueprint, nicht nur die Maschine. Verwenden Sie diese Aktion, um verwaiste Komponenten zu vermeiden.

      Ausschalten / Maschine

      Schaltet die virtuelle Maschine aus.

      Einschalten / Maschine

      Schaltet die virtuelle Maschine ein.

      Auf Snapshot wiederherstellen / Virtuelle Maschine

      Stellt auf den zuvor erstellten Snapshot wieder her.

    3. Klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Diese Berechtigung ermöglicht es Ihnen, verschiedene Genehmigungen auf unterschiedlichen Blueprint-Komponenten anzufordern.

Nächste Maßnahme

Fordern Sie CentOS mit dem MySQL-Element im Servicekatalog als ein Mitglied der Business-Gruppe an, um sicherzustellen, dass sich die Berechtigung und die Genehmigungen wie erwartet verhalten.