Sie können eine IPAM-Lösung eines Drittanbieters verwenden, die Sie in vRealize Orchestrator importiert, konfiguriert und registriert haben, um von diesem Drittanbieter IP-Adressen abzurufen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können ein externes Netzwerkprofil erstellen, das den Endpoint eines registrierten IPAM-Lösungsdrittanbieters verwendet, um Einstellungen für Gateways, Subnetzmasken und DHCP/WINS abzurufen.

Sie können im Netzwerkprofil mindestens einen Netzwerkbereich mit statischen IP-Adressen für die Bereitstellung einer Maschine konfigurieren. Wenn Sie keinen Bereich angeben, können Sie ein Netzwerkprofil als Netzwerk-Reservierungsrichtlinie zur Auswahl eines Reservierungs-Netzwerkpfads für die Netzwerkkarte einer virtuellen Maschine (vNIC) verwenden.

Informationen zum Erstellen eines externen Netzwerkprofils ohne einen IPAM-Anbieter oder mithilfe des im Lieferumfang enthaltenen Endpoints des internen IPAM-Anbieters finden Sie unter Erstellen eines externen Netzwerkprofils mithilfe des bereitgestellten IPAM-Endpoints.

Nächste Maßnahme

Sie können einem Netzwerkpfad in einer Reservierung ein Netzwerkprofil zuweisen, während ein Blueprint-Architekt das Netzwerkprofil in einem Blueprint angeben kann. Sie können das externe Netzwerkprofil verwenden, wenn Sie ein bedarfsgesteuertes NAT-Profil oder das Profil eines gerouteten Netzwerks erstellen.