Nach dem Upgrade auf Connector 2016.3.1.0 oder höher müssen Sie einige Einstellungen vornehmen:

Erneutes Beitreten zur Domäne mit Kerberos-Authentifizierung

Wenn Sie die Kerberos-Authentifizierung oder Active Directory-Verzeichnisse (integrierte Windows-Authentifizierung) verwenden, müssen Sie die Domäne verlassen und dann erneut beitreten. Dies ist für alle virtuellen Connector-Appliances Ihrer Bereitstellung erforderlich.

  1. Wählen Sie Administration > Verzeichnisverwaltung > Konnektoren aus.

  2. Klicken Sie auf der Seite „Konnektoren“ für jeden Konnektor, der für die Kerberos-Authentifizierung oder für das Active Directory-Verzeichnis (integrierte Windows-Authentifizierung) verwendet wird, auf Domäne verlassen.

  3. Für den Beitritt benötigen Sie Active Directory-Anmeldedaten mit Rechten für den Domänenbeitritt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hinzufügen einer Konnektormaschine zu einer Domäne.

  4. Wenn Sie die Kerberos-Authentifizierung verwenden, aktivieren Sie erneut den Kerberos-Authentifizierungsadapter. Um auf die Seite „Authentifizierungsadapter“ zuzugreifen, klicken Sie auf der Seite „Konnektoren“ auf den entsprechenden Link in der Spalte Worker und wählen Sie die Registerkarte Authentifizierungsadapter aus.

  5. Stellen Sie sicher, dass die anderen verwendeten Authentifizierungsadapter aktiviert sind.

Seite „Domänen aktualisieren“

Wenn Sie Active Directory (integrierte Windows-Authentifizierung) oder Active Directory über LDAP mit aktivierter Option Dieses Verzeichnis unterstützt den DNS-Dienstspeicherort verwenden, speichern Sie die Domänenseite des Verzeichnisses.

  1. Wählen Sie Verwaltung > Verzeichnisverwaltung > Verzeichnisse aus.

  2. Wählen Sie das passende Verzeichnis aus, um es zu bearbeiten.

  3. Geben Sie das Kennwort für den Bind-DN-Benutzer ein und klicken Sie auf Speichern.

  4. Klicken Sie links auf der Seite auf Synchronisierungseinstellungen und wählen Sie die Registerkarte Domänen aus.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

DNS-Dienstspeicherort und Domänencontroller

Anmerkung:

In Connector 2016.3.1.0 und höher wird automatisch eine Datei domain_krb.properties erstellt. Darin werden automatisch Domänencontroller eingetragen, wenn ein Verzeichnis mit aktiviertem DNS-Dienstspeicherort erstellt wird. Wenn Sie die Domänenseite nach dem Upgrade speichern und Ihre ursprüngliche Bereitstellung eine Datei domain_krb.properties enthält, wird die Datei eventuell mit Domänen aktualisiert, die Sie nachträglich hinzugefügt haben und die deshalb nicht in der Datei enthalten sind. Wenn Ihre ursprüngliche Bereitstellung die Datei domain_krb.properties nicht enthält, wird diese Datei angelegt und automatisch mit Domänencontrollern gefüllt. Unter Informationen über die Auswahl von Domänencontrollern finden Sie weitere Informationen zur domain_krb.properties-Datei.