Sie können mehrere Endpoints für die Verbindungsherstellung mit unterschiedlichen vRealize Orchestrator-Servern konfigurieren, aber für jeden Endpoint müssen Sie die Priorität festlegen.

Vorbereitungen

  • Melden Sie sich an der vRealize Automation-Konsole als IaaS-Administrator an.

  • Konfigurieren Sie die Benutzeranmeldedaten. Siehe Konfigurieren von vRealize Automation.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Beim Ausführen von vRealize Orchestrator-Workflows versucht vRealize Automation zuerst den vRealize Orchestrator Endpoint mit der höchsten Priorität. Wenn dieser Endpoint nicht erreichbar ist, folgt der Endpoint mit der nächsthöheren Priorität, bis ein vRealize Orchestrator-Server verfügbar ist, der den Workflow ausführen kann.

Prozedur

  1. Wählen Sie Infrastruktur > Endpoints > Endpoints aus.
  2. Wählen Sie Neu > Orchestrierung > vCenter Orchestrator aus.
  3. Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung ein.
  4. Geben Sie eine URL mit dem vollqualifizierten Namen oder der IP-Adresse des vRealize Orchestrator-Servers und die vRealize Orchestrator-Portnummer ein.

    Das Transportprotokoll muss HTTPS sein. Wenn kein Port angegeben wurde, wird der Standardport 443 verwendet.

    Um die in der vRealize Automation-Appliance eingebettete Standard-vRealize Orchestrator-Instanz zu verwenden, geben Sie https://vrealize-automation-appliance-hostname:443/vco ein.

  5. Legen Sie die Priorität für die Endpoints fest.
    1. Klicken Sie auf Neue Eigenschaft.
    2. Geben Sie VMware.VCenterOrchestrator.Priority in das Textfeld Name ein.

      Bei Eigenschaftsnamen wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt.

    3. Geben Sie eine ganze Zahl größer oder gleich 1 in das Textfeld Wert ein.

      Je niedriger der Wert, desto höher die Priorität.

    4. Klicken Sie auf das Symbol Speichern (Speichern).
  6. Klicken Sie auf OK.