Als Blueprint-Architekt für die Business-Gruppe der Entwicklungsabteilung verfügen Sie über einen Blueprint, der eine Anwendungsmaschine und eine Datenbankmaschine umfasst. Sie möchten den Datensatz einer Datenbankmaschine zu einer Organisationseinheit hinzufügen, die sich von der angewendeten Active Directory-Richtlinie unterscheidet.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über mindestens eine Active Directory-Richtlinie verfügen. Siehe Erstellen einer Active Directory-Richtlinie. Sie erstellen beispielsweise eine Entwicklungsrichtlinie, die Datensätze zu „ou=development,dc=corp,dc=domain,dc=com“ hinzufügt.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über eine Business-Gruppe verfügen, auf die Sie eine Active Directory-Richtlinie angewendet haben. Siehe Erstellen einer Business-Gruppe. Beispielsweise verwendet die Business-Gruppe für die Entwicklungsabteilung die Entwicklungsrichtlinie.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Auf die Business-Gruppe der Entwicklungsabteilung wurde eine Richtlinie angewendet. Die Richtlinie fügt Maschinendatensätze zu „ou=development,dc=corp,dc=domain,dc=com“ hinzu. Alle Datenbankmaschinen sollen zu „ou=databases,dc=corp,dc=domain,dc=com“ hinzugefügt werden. In einem Blueprint, der einen Datenbankserver enthält, überschreiben Sie die Active Directory-Organisationseinheit, um den Datensatz der Datenbankmaschine zu „ou=databases,dc=corp,dc=domain,dc=com“ hinzuzufügen.

Bei diesem Szenario wird von folgenden Annahmen ausgegangen:

  • Ihr Active Directory enthält Organisationseinheiten für die Entwicklungsabteilung und für Datenbanken.

  • Sie haben einen Test-Blueprint, der in einem Dienst enthalten ist, und der Dienst verfügt über eine Berechtigung.

Zusätzlich zu diesem einfachen Beispiel, in dem gezeigt wird, wie Sie die Richtlinie überschreiben können, können Sie in Verbindung mit der Active Directory-Richtlinie benutzerdefinierte Eigenschaften verwenden, um beim Bereitstellen von Blueprints weitere Änderungen an Active Directory vorzunehmen. Siehe Arbeiten mit Active Directory-Richtlinien.

Prozedur

  1. Wählen Sie im Test-Blueprint die Datenbankmaschine auf der Arbeitsfläche aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Neu (Hinzufügen).
  5. Fügen Sie die benutzerdefinierte Eigenschaft zum Ändern der Standardorganisationseinheit hinzu.
    1. Geben Sie im Textfeld Name Folgendes ein: ext.policy.activedirectory.orgunit.
    2. Geben Sie im Textfeld Wert Folgendes ein: ou=databases,dc=corp,dc=domain,dc=com.
    3. Deaktivieren Sie Überschreibbar.
    4. Klicken Sie auf OK.
  6. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Ergebnisse

Der Test-Blueprint enthält die benutzerdefinierte Eigenschaft. Die benutzerdefinierte Eigenschaft wird den Benutzern im Anforderungsformular jedoch nicht angezeigt.

Nächste Maßnahme

Fordern Sie den Test-Blueprint an. Überprüfen Sie, ob der Datensatz für die Datenbankmaschine der Organisationseinheit der Datenbank und der Datensatz für die Anwendungsmaschine der Organisationseinheit der Entwicklungsabteilung hinzugefügt wurde. Wenn Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind, können Sie die benutzerdefinierte Eigenschaft Ihren Produktions-Blueprints hinzufügen.