Konfigurieren und veröffentlichen Sie eine Software-Komponente, die andere Software-, IaaS- und Anwendungsarchitekten zum Zusammenfügen von Anwendungs-Blueprints verwenden können.

Vorbereitungen

Melden Sie sich bei der vRealize Automation-Konsole als Softwarearchitekt an.

Prozedur

  1. Wählen Sie Design > Softwarekomponenten aus.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen (Hinzufügen).
  3. Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung ein.

    Unter Verwendung des Namens, den Sie für die Software-Komponente angegeben haben, erstellt vRealize Automation eine ID für die Software-Komponente, die innerhalb Ihres Mandanten einzigartig ist. Sie können dieses Feld jetzt bearbeiten, aber nach der Speicherung des Blueprints kann es nicht mehr geändert werden. Da IDs permanent und einzigartig innerhalb Ihres Mandanten sind, können Sie sie zum programmatischen Interagieren mit Blueprints und zum Erstellen von Eigenschaftsbindungen verwenden.

  4. (Optional) : Wenn Sie steuern möchten, wie Ihre Software-Komponente in Blueprints eingebunden werden soll, wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Container einen Containertyp aus.

    Option

    Beschreibung

    Maschinen

    Ihre Software-Komponente muss direkt auf einer Maschine abgelegt werden.

    Eine Ihrer veröffentlichten Software-Komponenten

    Wenn Sie eine Software-Komponente speziell zur Installation auf einer anderen von Ihnen erstellten Software-Komponente entwerfen, wählen Sie diese Software-Komponente aus der Liste aus. Wenn Sie beispielsweise eine EAR-Komponente speziell zur Installation auf einer zuvor erstellten JBOSS-Komponente entwerfen, wählen Sie Ihre JBOSS-Komponente aus der Liste aus.

    Software-Komponenten

    Wenn Sie eine Software-Komponente entwerfen, die nicht direkt auf einer Maschine installiert werden soll, sondern auf mehreren verschiedenen Software-Komponenten installiert werden kann, wählen Sie die Option „Software-Komponenten“ aus. Wenn Sie beispielsweise eine WAR-Komponente entwerfen, die auf Ihrer Tomcat-Server-Software-Komponente und auf Ihrer Tcserver-Software-Komponente installiert werden soll, wählen Sie den Containertyp „Software-Komponenten“ aus.

  5. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Definieren Sie Eigenschaften, die Sie in Ihren Aktionsskripts zu verwenden beabsichtigen.
    1. Klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen (Hinzufügen).
    2. Geben Sie einen Namen für die Eigenschaft ein.
    3. Geben Sie eine Beschreibung für die Eigenschaft ein.

      Diese Beschreibung wird Architekten angezeigt, die Ihre Software-Komponente in Blueprints verwenden.

    4. Wählen Sie den erwarteten Typ für den Wert Ihrer Eigenschaft aus.
    5. Definieren Sie den Wert für Ihre Eigenschaft.

      Option

      Beschreibung

      Von Ihnen jetzt angegebenen Wert verwenden

      • Geben Sie einen Wert ein.

      • Deaktivieren Sie Überschreibbar.

      • Wählen Sie Erforderlich aus.

      Architekten zur Angabe eines Wert auffordern

      • Geben Sie einen Wert als Standardwert ein.

      • Wählen Sie Überschreibbar aus.

      • Wählen Sie Erforderlich aus.

      Architekten, falls von diesen erwünscht, die Angabe eines Wert erlauben

      • Geben Sie einen Wert als Standardwert ein.

      • Wählen Sie Überschreibbar aus.

      • Deaktivieren Sie Erforderlich.

      Architekten können Ihre Software-Eigenschaften so konfigurieren, dass diese Benutzern im Anforderungsformular angezeigt werden. Über die Option „In Anforderung anzeigen“ können Architekten von den Benutzern verlangen oder diese dazu auffordern, Werte für Eigenschaften einzugeben, die Sie als überschreibbar markieren.

  7. Folgen Sie den Anweisungen, um ein Skript für mindestens eine der Software-Lebenszyklusaktionen bereitzustellen.
    Tabelle 1. Lebenszyklusaktionen

    Lebenszyklusaktionen

    Beschreibung

    Installieren

    Installiert Ihre Software. Beispielsweise können Sie Tomcat-Server-Installationsbits herunterladen und einen Tomcat-Dienst installieren. Skripts, die Sie für die Installationslebenszyklus-Aktion erstellen, werden bei der erstmaligen Bereitstellung von Software ausgeführt, entweder während der Erstinstallationsanforderung oder im Rahmen einer horizontalen Skalierung.

    Konfigurieren

    Konfiguriert Ihre Software. Für das Tomcat-Beispiel können Sie JAVA_OPTS und CATALINA_OPTS festlegen. Konfigurationsskripts werden nach Abschluss der Installationsaktion ausgeführt.

    Start

    Startet Ihre Software. Beispielsweise können Sie den Tomcat-Dienst mithilfe des Startbefehls auf dem Tomcat-Server starten. Startskripts werden nach Abschluss der Konfigurationsaktion ausgeführt.

    Aktualisieren

    Wenn Sie für Ihre Softwarekomponente die Unterstützung skalierbarer Blueprints konfigurieren, werden alle Aktualisierungen durchgeführt, die nach einer vertikalen oder horizontalen Skalierung erforderlich sind. Beispielsweise können Sie die Clustergröße für eine skalierte Bereitstellung ändern und die Clusterknoten mithilfe eines Lastausgleichsdiensts verwalten. Konfigurieren Sie Ihre Aktualisierungsskripts für die mehrmalige Ausführung (idempotent) und für die horizontale und vertikale Skalierung. Wenn ein Skalierungsvorgang durchgeführt wird, werden Aktualisierungsskripts auf allen abhängigen Softwarekomponenten ausgeführt.

    Deinstallieren

    Deinstalliert Ihre Software. Beispielsweise können Sie bestimmte Aktionen für die Anwendung ausführen, bevor eine Bereitstellung gelöscht wird. Deinstallationsskripts werden ausgeführt, wenn Softwarekomponenten gelöscht werden.

    Beziehen Sie Beendigungs- und Statuscodes in Ihre Aktionsskripts ein. Jeder unterstützte Skripttyp hat jeweils spezifische Anforderungen in Bezug auf Exit- und Status-Codes.

    Skripttyp

    Erfolgsstatus

    Fehlerstatus

    Nicht unterstützte Befehle

    Bash

    • return 0

    • exit 0

    • return non-zero

    • exit non-zero

    Keine

    Windows CMD

    exit /b 0

    exit /b non-zero

    Keine exit 0- oder exit non-zero-Codes verwenden.

    PowerShell

    exit 0

    exit non-zero;

    Keine warning-, verbose-, debug- oder host-Aufrufe verwenden.

  8. Wählen Sie für jedes Skript, das einen Neustart der Maschine erfordert, das Kontrollkästchen Neu starten aus.

    Nach der Ausführung des Skripts wird die Maschine vor dem Start des nächsten Lebenszyklusskripts neu gestartet.

  9. Klicken Sie auf Beenden.
  10. Wählen Sie Ihre Software-Komponente aus und klicken Sie auf Veröffentlichen.

Ergebnisse

Sie haben eine Software-Komponente konfiguriert und veröffentlicht. Andere Software-, IaaS- und Anwendungsarchitekten können diese Software-Komponente verwenden, um Software zu Anwendungs-Blueprints hinzuzufügen.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie Ihre veröffentlichte Software-Komponente einem Anwendungs-Blueprint hinzu. Siehe Erstellen zusammengesetzter Blueprints.