Elastische Lastausgleichsdienste verteilen eingehenden Anwendungsdatenverkehr über Amazon Web Services-Instanzen hinweg. Mit dem Amazon-Lastausgleich können Sie Fault Tolerance und Leistung verbessern.

Amazon stellt Maschinen, die mit Amazon EC2-Blueprints bereitgestellt wurden, einen elastischen Lastausgleich zur Verfügung.

Der elastische Lastausgleichsdienst muss in Amazon Web Services, Amazon Virtual Private Network und am Speicherort der Bereitstellung verfügbar sein. Wenn ein Lastausgleichsdienst beispielsweise in us-east-1c verfügbar ist und der Speicherort der Maschine us-east-1b ist, kann die Maschine den Lastausgleichsdienst nicht verwenden.

Durch vRealize Automation werden elastische Lastausgleichsdienste weder erstellt, noch verwaltet oder überwacht.

Informationen zum Erstellen eines elastischen Amazon-Lastausgleichsdiensts mithilfe der Amazon Web Services Management Console finden Sie in der Amazon Web Services-Dokumentation.