Mit Amazon Virtual Private Cloud können Sie Instanzen von Amazon-Maschinen in einem privaten Abschnitt der Amazon Web Services-Cloud bereitstellen.

Benutzer von Amazon Web Services können Amazon VPC zum Entwerfen einer virtuellen Netzwerktopologie entsprechend ihren Spezifikationen verwenden. Sie können eine Amazon VPC in vRealize Automation zuweisen. vRealize Automation verfolgt jedoch nicht die Kosten für die Verwendung der Amazon VPC.

Wenn Sie eine Bereitstellung mithilfe von Amazon VPC durchführen, erwartet vRealize Automation ein VPC-Subnetz, von dem Amazon eine primäre IP-Adresse abrufen kann. Diese Adresse ist so lange statisch, bis die Instanz beendet wird. Sie können den elastischen IP-Pool auch verwenden, um einer Instanz in vRealize Automation eine elastische IP-Adresse anzuhängen. Dadurch könnte der Benutzer dieselbe IP-Adresse behalten, wenn er Instanzen in Amazon Web Services kontinuierlich bereitstellt und entfernt.

Verwenden Sie die AWS Management Console, um die folgenden Elemente zu erstellen:

  • Eine Amazon VPC, einschließlich Internet-Gateways, Routing-Tabellen, Sicherheitsgruppen und Subnetzen sowie verfügbaren IP-Adressen.

  • Ein Amazon Virtual Private Network, wenn sich Benutzer außerhalb der AWS Management Console bei Instanzen von Amazon-Maschinen anmelden müssen.

vRealize Automation-Benutzer können die folgenden Aufgaben beim Arbeiten mit einer Amazon VPC ausführen:

  • Ein Fabric-Administrator kann einer Cloud-Reservierung eine Amazon VPC zuweisen. Siehe Erstellen einer Amazon-Reservierung.

  • Ein Maschinenbesitzer kann einer Amazon VPC die Instanz einer Amazon-Maschine zuweisen.

Weitere Informationen zur Erstellung einer Amazon VPC finden Sie in der Dokumentation zu Amazon Web Services.