Anstatt Endpoints einzeln unter Verwendung der vRealize Automation-Konsole hinzuzufügen, können Sie eine Liste von Endpoints importieren, indem Sie eine CSV-Datei hochladen.

Die CSV-Datei muss eine Kopfzeile mit den erwarteten Feldern enthalten. Bei den Feldern ist die Groß-/Kleinschreibung zu beachten, und sie müssen sich in einer bestimmten Reihenfolge befinden. Sie können mehrere Endpoints verschiedener Arten mit derselben CSV-Datei hochladen. Für vCloud Director werden Systemadministratorkonten anstatt Organisationsadministrator-Endpoints importiert.
Tabelle 1. Felder der CSV-Datei und deren Reihenfolge für das Importieren von Endpoints

Feld

Beschreibung

InterfaceType

(Erforderlich)

Sie können mehrere Endpoint-Typen in einer einzelnen Datei hochladen.

  • vCloud Air

  • vCloud Director

  • vRealize Orchestrator

  • vSphere

  • Amazon EC2

  • OpenStack

  • NetAppOnTap

  • SCVMM

  • KVM

Address

(Erforderlich für alle Schnittstellentypen außer Amazon) URL für den Endpoint. Informationen über das erforderliche Format für Ihren Plattformtypen finden Sie in der entsprechenden Vorgehensweise zum Erstellen eines Endpoints für Ihre Plattform.

Credentials

(Erforderlich) Name für die Benutzeranmeldedaten, als Sie sie in vRealize Automation gespeichert haben.

Name

(Erforderlich) Geben Sie einen Namen für den Endpoint ein. Für OpenStack wird die Adresse als der Standardname verwendet.

Description

(Optional) Geben Sie eine Beschreibung für den Endpoint ein.

OpenstackProject

(Nur für OpenStack erforderlich) Geben Sie den Projektnamen für den Endpoint ein.