Sie können vRealize Automation-Blueprints erstellen und verwenden, um Maschinen als registrierte Docker-Container-Hosts bereitzustellen.

Damit eine bereitgestellte Maschine als Container-Host registriert werden kann, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt werden:

  • Die Maschine wird von einem Blueprint bereitgestellt, der Container-spezifische benutzerdefinierte Eigenschaften enthält.

    Die erforderlichen containerspezifischen benutzerdefinierten Eigenschaften werden in zwei Eigenschaftsgruppen angeboten. Siehe Verwenden von Container-Eigenschaften und Eigenschaftsgruppen in einem Blueprint.

    Informationen zum Verwenden von benutzerdefinierten Eigenschaften und Eigenschaftsgruppen in vRealize Automation finden Sie unter Referenz für benutzerdefinierte Eigenschaften.

  • Auf die Maschine kann über das Netzwerk zugegriffen werden.

    Beispielsweise muss die Maschine über eine gültige IP-Adresse verfügen und eingeschaltet sein.

Sie können einen vRealize Automation-Blueprint so definieren, dass er bestimmte benutzerdefinierte Eigenschaften enthält, die eine Maschine als Container-Host designieren, wenn sie mithilfe des Blueprints bereitgestellt wird.

Wenn eine Maschine mit den erforderlichen Blueprint-Eigenschaften erfolgreich bereitgestellt wurde, wird sie in den Container registriert und empfängt Ereignisse und Aktionen von vRealize Automation.