Sie können IP-Adressen und -Bereiche zur Verwendung in einem externen und vorhandenen vRealize Automation-Netzwerkprofil bei einem unterstützten externen IPAM-Lösungsanbieter, wie z. B. Infoblox, erhalten. Die IP-Adressbereiche im Netzwerkprofil werden in einer verknüpften Reservierung verwendet, die Sie in einem Blueprint festlegen. Wenn ein berechtigter Benutzer mithilfe des Blueprint-Katalogelements die Bereitstellung einer Maschine anfordert, wird eine IP-Adresse aus dem IPAM-spezifischen IP-Adressbereich von Infoblox abgerufen. Nach Bereitstellung der Maschine können Sie die verwendete IP-Adresse ermitteln, indem Sie auf der Seite „Details“ des zugehörigen vRealize Automation-Elements eine Abfrage durchführen.

Tabelle 1. Vorbereitungen für die Bereitstellung einer vRealize Automation-Bereitstellung mithilfe der IPAM-Checkliste von Infoblox.

Aufgabe

Speicherort

Details

KontrollkästchenPlug-In oder Paket des externen IPAM-Lösungsanbieters abrufen, importieren und konfigurieren.

Rufen Sie das vRealize Orchestrator-Plug-In ab und importieren Sie es, führen Sie die vRealize Orchestrator-Konfigurationsworkflows aus und registrieren Sie den Endpoint-Typ des IPAM-Anbieters in vRealize Orchestrator.

Wenn VMware Solution Exchange (https://solutionexchange.vmware.com/store/category_groups/cloud-management) das benötigte IPAM-Anbieterpaket nicht enthält, können Sie mithilfe des SDKs des IPAM-Lösungsanbieters und der zugehörigen Dokumentation Ihr eigenes Paket erstellen.

Siehe Checkliste für das Vorbereiten auf Unterstützung durch IPAM Drittanbieter.

KontrollkästchenEndpoint für externen IPAM-Lösungsanbieter erstellen.

Erstellen Sie einen neuen IPAM-Endpoint in vRealize Automation.

Siehe Erstellen eines Endpoints eines IPAM-Drittanbieters.

KontrollkästchenEndpoint-Einstellungen für externen IPAM-Lösungsanbieter in einem externen Netzwerkprofil angeben.

Erstellen Sie ein externes Netzwerkprofil und geben Sie den definierten IPAM-Endpoint in vRealize Automation an.

Siehe Erstellen eines externen Netzwerkprofils mithilfe eines IPAM-Drittanbieters.

KontrollkästchenEine Reservierung definieren, um das externe Netzwerkprofil für einen vorhandenen Netzwerkpfad zu verwenden.

Erstellen Sie eine Reservierung, die das Netzwerkprofil in vRealize Automation aufruft.

Siehe Erstellen einer Reservierung für Hyper-V, KVM, SCVMM, vSphere oder XenServer.

KontrollkästchenEinen Blueprint definieren, der das externe Netzwerkprofil verwendet.

Erstellen Sie einen Blueprint, der die Reservierung in vRealize Automation verwendet.

KontrollkästchenBerechtigungen für den Blueprint erteilen und zum Katalog hinzufügen.

Erteilen Sie Berechtigungen für den Blueprint und fügen Sie ihn zum Katalog in vRealize Automation hinzu.

KontrollkästchenBereitstellung einer Maschine mithilfe des Blueprint-Katalogelements anfordern.

Verwenden Sie das Blueprint-Katalogelement, um die Bereitstellung einer Maschine in vRealize Automation anzufordern.

KontrollkästchenAuf der Seite „Meine Elemente“ die IP-Adresse abfragen, auf der sich die Bereitstellung befindet.

Geben Sie die für die Bereitstellung in vRealize Automation verwendete IP-Netzwerkadresse an.