Eine Liste der benutzerdefinierten Eigenschaften von vRealize Automation, die mit dem Buchstaben E beginnen.

Tabelle 1. Tabelle mit benutzerdefinierten Eigenschaften – E

Eigenschaft

Definition

EPI.Server.Collection

Gibt den Namen der Citrix Provisioning-Kollektion an, für die die Maschine registriert werden soll.

EPI.Server.Name

Gibt den Namen des External Provisioning Infrastructure-Servers an, wie beispielsweise den Namen des Servers, der BMC BladeLogic hostet. Wenn mindestens ein allgemeiner BMC EPI-Agent installiert wurde, ohne einen BMC BladeLogic Configuration Manager-Host anzugeben, wird die Anforderung mit diesem Wert an den gewünschten Server verwiesen.

Wenn nur dedizierte BMC EPI-Agents für bestimmte BMC BladeLogic Configuration Manager-Hosts installiert wurden, muss dieser Wert genau mit dem für einen dieser Agents konfigurierten Servernamen übereinstimmen.

Gibt den Namen des Servers an, der HP Server Automation hostet. Wenn mindestens ein allgemeiner Opsware EPI-Agent installiert wurde, ohne einen Server Automation-Server anzugeben, wird die Anforderung mit diesem Wert an den gewünschten Server verwiesen.

Wenn nur dedizierte EPI-Agents für bestimmte HP Server Automation-Server installiert wurden, muss dieser Wert genau mit dem für einen dieser Agents konfigurierten Servernamen übereinstimmen.

Wenn mindestens ein allgemeiner EPI-Agent des entsprechenden Typs (VirtualMachine.EPI.Type) installiert wurde, ohne einen Server anzugeben, wird die Anforderung mit diesem Wert an den gewünschten Server verwiesen. Wenn nur dedizierte EPI-Agents für bestimmte Server des entsprechenden Typs installiert wurden, muss dieser Wert genau mit dem für einen dieser Agents konfigurierten Servernamen übereinstimmen.

EPI.Server.Port

Gibt den Port an, über den der Provisioning Server kontaktiert werden soll. Wenn Sie einen Citrix Provisioning Server verwenden, geben Sie diese Eigenschaft nicht an, um den Standardportwert 54321 zu verwenden.

EPI.Server.Site

Gibt den Namen der Citrix Provisioning-Site an, die die Kollektion und den Store enthält, die mit den Eigenschaften EPI.Server.Collection und EPI.Server.Store identifiziert werden, wie beispielsweise „site1“.

EPI.Server.Store

Gibt den Namen des Citrix Provisioning-Stores an, der die vDisk enthält, die mit der Eigenschaft EPI.Server.VDiskName identifiziert wird, wie beispielsweise „store1“.

EPI.Server.VDiskName

Gibt den Namen der Citrix Provisioning vDisk an, über die bereitgestellt werden soll, wie beispielsweise „disk1“.

ext.policy.activedirectory.customizationWorkflowTag

Das Tag, das Sie einem benutzerdefinierten vRealize Orchestrator-Workflow hinzugefügt haben. Die Active Directory-Richtlinie sucht nach benutzerdefinierten Workflows mit dem angegebenen Tag und verwendet, wenn welche gefunden werden, den Workflow mit dem Tag beim Erstellen eines Active Directory-Datensatzes.

ext.policy.activedirectory.customizationDeleteWorkflowTag

Das Tag, das Sie einem benutzerdefinierten vRealize Orchestrator-Workflow hinzugefügt haben. Die Active Directory-Richtlinie sucht nach benutzerdefinierten Workflows mit dem angegebenen Tag und verwendet, wenn welche gefunden werden, den Workflow mit dem Tag beim Löschen eines Active Directory-Datensatzes.

ext.policy.activedirectory.domain

Die Domäne, die Sie verwenden möchten, und nicht die Domäne in der aktuellen Active Directory-Richtlinie.

Überschreibt den Wert von ext.policy.activedirectory.system.domain, der in der Active Directory-Richtlinie angegeben ist.

ext.policy.activedirectory.endpoint.id

Der Richtlinienbezeichner, der zum Angeben oder Überschreiben einer Richtlinie verwendet werden soll. Sie müssen die ID einer vorhandenen Active Directory-Richtlinie angeben.

Überschreibt den Wert von ext.policy.activedirectory.system.endpoint.id, der in der Active Directory-Richtlinie angegeben ist.

ext.policy.activedirectory.id

Die Organisationseinheit, die Sie verwenden möchten, und nicht die Organisationseinheit in der aktuellen Active Directory-Richtlinie.

Überschreibt den Wert von ext.policy.activedirectory.system.id, der in der Active Directory-Richtlinie angegeben ist.

ext.policy.activedirectory.machineName

Der Name der Maschine in Active Directory, den Sie verwenden möchten, und nicht der Name in der aktuellen Active Directory-Richtlinie.

Überschreibt den Wert von ext.policy.activedirectory.system.machineName, der in der Active Directory-Richtlinie angegeben ist.

ext.policy.activedirectory.orgunit

Die Organisationseinheit, die Sie verwenden möchten, und nicht die Domäne in der aktuellen Active Directory-Richtlinie.

Überschreibt den Wert von ext.policy.activedirectory.system.orgunit, der in der Active Directory-Richtlinie angegeben ist.

ext.policy.activedirectory.system.domain

Systemeigenschaft für die Domäne der Maschine in Active Directory.

Wenn Sie diese Eigenschaft ändern, die von den definierten Richtlinien verwendet wird, können Sie die Richtlinie deaktivieren. Mithilfe von ext.policy.activedirectory.domain können Sie den Richtlinienwert überschreiben.

ext.policy.activedirectory.system.endpoint.id

Systemeigenschaft für den Namen des Active Directory vRealize Orchestrator-Endpoints.

Wenn Sie diese Eigenschaft ändern, die von den definierten Richtlinien verwendet wird, können Sie die Richtlinie deaktivieren. Mithilfe von ext.policy.activedirectory.endpoint.id können Sie den Richtlinienwert überschreiben.

ext.policy.activedirectory.system.id

Systemeigenschaft für die für den Benutzer lesbare ID für die Active Directory-Richtlinie.

Wenn Sie diese Eigenschaft ändern, die von den definierten Richtlinien verwendet wird, können Sie die Richtlinie deaktivieren. Mithilfe von ext.policy.activedirectory.id können Sie den Richtlinienwert überschreiben.

ext.policy.activedirectory.system.machineName

Systemeigenschaft für den Namen der Maschine in Active Directory.

Wenn Sie diese Eigenschaft ändern, die von den definierten Richtlinien verwendet wird, können Sie die Richtlinie deaktivieren. Mithilfe von ext.policy.activedirectory.machineName können Sie den Richtlinienwert überschreiben.

ext.policy.activedirectory.system.orgunit

Systemeigenschaft für den Distinguished Name der Active Directory-Organisationseinheit.

Wenn Sie diese Eigenschaft ändern, die von den definierten Richtlinien verwendet wird, können Sie die Richtlinie deaktivieren. Mithilfe von ext.policy.activedirectory.orgunit können Sie den Richtlinienwert überschreiben.