Ordnungsgemäß autorisierte Benutzer können benutzerdefinierte Eigenschaften für Blueprints, Endpoints, Business-Gruppen und Reservierungen angeben. Wenn dieselbe Eigenschaft in mehreren Quellen vorhanden ist, hält sich vRealize Automation beim Anwenden von Eigenschaften auf eine Maschine an eine bestimmte Rangfolge.

Die folgenden Elemente können um benutzerdefinierte Eigenschaften ergänzt werden, die auf bereitgestellte Maschinen angewendet werden:

  • Eine Reservierung, um die benutzerdefinierten Eigenschaften auf alle Maschinen anzuwenden, die über diese Reservierung bereitgestellt werden.

  • Eine Business-Gruppe, um die benutzerdefinierten Eigenschaften auf alle Maschinen anzuwenden, die durch Business-Gruppenmitglieder bereitgestellt werden.

  • Ein Blueprint, um die benutzerdefinierten Eigenschaften auf alle Maschinen anzuwenden, die über diesen Blueprint bereitgestellt werden.

  • Eigenschaftsgruppen, die in einem Blueprint enthalten sein können, um alle benutzerdefinierten Eigenschaften in der Gruppe auf alle Maschinen anzuwenden, die über den Blueprint bereitgestellt werden.

    Ein Blueprint kann eine oder mehrere Eigenschaftsgruppen enthalten.

  • Eine Maschinenanforderung, um die benutzerdefinierten Eigenschaften auf die bereitgestellte Maschine anzuwenden.

  • Eine Genehmigungsrichtlinie, wenn die Unterstützung für die erweiterte Genehmigung aktiviert ist, damit Genehmiger Werte für die Maschine, die genehmigt wird, eingeben müssen.

In der folgenden Liste wird die Rangfolge für benutzerdefinierte Eigenschaften aufgeführt. Eigenschaftswert, der in einer Quelle weiter unten in der Liste angezeigt wird und Werte für dieselbe Eigenschaft überschreibt, die in Quellen weiter oben in der Liste angegeben sind.

Anmerkung:

Wenn ein Konflikt zwischen einem von vRealize Automation bereitgestellten benutzerdefinierten Eigenschaftsnamen und einem benutzerdefinierten Eigenschaftsnamen besteht, hat der von vRealize Automation bereitgestellte benutzerdefinierte Eigenschaftsname Vorrang.

  1. Eigenschaftsgruppe

  2. Blueprint

  3. Business-Gruppe

  4. Computing-Ressource

  5. Reservierungen

  6. Endpoint

  7. Laufzeit

Benutzerdefinierte Eigenschaften von Eigenschaftsgruppen, Blueprints und Business-Gruppen werden zum Zeitpunkt der Anforderung zugewiesen, während die Eigenschaften von Computing-Ressourcen, Reservierungen und Endpoints während der Bereitstellung zugewiesen werden.

Diese Rangfolge wird wie folgt weiter aufgeschlüsselt:

  1. Benutzerdefinierte Eigenschaften und Gruppen auf der Ebene des gesamten Blueprints

  2. Benutzerdefinierte Eigenschaften und Gruppen auf der Komponentenebene

  3. Benutzerdefinierte Eigenschaften für die Business-Gruppe

  4. Benutzerdefinierte Eigenschaften für die Computing-Ressource

  5. Benutzerdefinierte Eigenschaften für die Reservierung

  6. Benutzerdefinierte Eigenschaften für den Endpoint

  7. Benutzerdefinierte Eigenschaften auf der Anforderungsebene der verschachtelten Blueprints

  8. Benutzerdefinierte Eigenschaften auf der Ebene der Komponentenanforderung

In den meisten Fällen hat eine Laufzeiteigenschaft Vorrang vor anderen Eigenschaften. Eine Laufzeiteigenschaft erfüllt die folgenden Bedingungen:

  • Die Eigenschaftsoption, die den Benutzer zur Eingabe auffordert, ist ausgewählt und gibt an, dass der Benutzer einen Wert für die Eigenschaft festlegen muss, wenn Maschinenbereitstellung angefordert wird.

  • Ein Business-Gruppenmanager fordert Maschinenbereitstellung an und die Eigenschaft wird in der Liste mit den benutzerdefinierten Eigenschaften auf der Seite zur Bestätigung der Maschinenanforderung angezeigt.

Es gibt Ausnahmen zu den Vorrangregeln. Sie fügen beispielsweise die benutzerdefinierte Eigenschaft VMware.VirtualCenter.Folder zu einer Business-Gruppe hinzu, stellen einen Eigenschaftswert bereit und wählen die Option zum Anzeigen der Eigenschaft in der Anforderung nicht aus. Sie fügen dieselbe benutzerdefinierte Eigenschaft zu einem Blueprint hinzu und geben an, dass die Eigenschaft in der Anforderung angezeigt werden soll. Wenn die festgelegten Benutzer Bereitstellung aus dem Katalog anfordern, wird die Eigenschaft nicht im Kataloganforderungsformular angezeigt, da sich die Eigenschaft auf Reservierungsinformationen bezieht, die erst nach dem Beginn der Bereitstellung und nicht bei Bereitstellungsanforderung verfügbar sind.