Sie können einen bestimmten vRealize Orchestrator-Endpoint zur Verwendung mit einem Blueprint angeben.

Vorbereitungen

Melden Sie sich an der vRealize Automation-Konsole als Infrastrukturarchitekt an.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn IaaS einen vRealize Orchestrator-Workflow für beliebige, über diesen Blueprint bereitgestellte Maschinen ausführt, wird immer der zugeordnete Endpoint verwendet. Wenn der Endpoint nicht erreichbar ist, schlägt der Workflow fehl.

Prozedur

  1. Wählen Sie Infrastruktur > Blueprints aus.
  2. Erstellen Sie einen neuen Blueprint oder bearbeiten Sie einen vorhandenen Blueprint.

    Wenn Sie einen vorhandenen Blueprint bearbeiten, gilt der von den Ihnen angegebene vRealize Orchestrator-Endpoint nur für neue Maschinen, die über den aktualisierten Blueprint bereitgestellt wurden Über den Blueprint bereitgestellte, vorhandene Maschinen verwenden weiterhin den Endpoint mit der höchsten Priorität, es sei denn, Sie fügen diese Eigenschaft manuell zur Maschine hinzu.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Eigenschaften.
    1. Klicken Sie auf Neue Eigenschaft.
    2. Geben Sie VMware.VCenterOrchestrator.EndpointName im Textfeld Name ein.

      Bei Eigenschaftsnamen wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt.

    3. Geben Sie den Namen eines vRealize Orchestrator-Endpoints im Textfeld Wert ein.
    4. Klicken Sie auf das Symbol Speichern (Speichern).
  4. Klicken Sie auf OK.