Sie konfigurieren benutzerdefinierte vRealize Orchestrator-Workflows so, dass sie in bestimmten Phasen im Master-Maschinenworkflow ausgeführt werden, indem Sie den benutzerdefinierten Workflow dem Stub eines Zustandsänderungsworkflows zuordnen und die Workflows einem Blueprint zuweisen.

Vorbereitungen

Verwenden Sie die Workflowvorlage aus dem Unterverzeichnis „Erweiterbarkeit“ der vRealize Automation-Plug-In-Bibliothek, um einen benutzerdefinierten Workflow zum Ausführen während des Maschinenlebenszyklus zu erstellen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Die Workflow-Stubs werden durch die Workflow-Abonnements des Ereignisbrokers ersetzt. Sie sind noch verfügbar, werden unterstützt und können verwendet werden, werden aber voraussichtlich in einer zukünftigen Version von vRealize Automation entfernt. Um eine zukünftige Produktkompatibilität sicherzustellen, sollten Sie zum Ausführen benutzerdefinierter Workflows auf Basis von Zustandsänderungen die Workflow-Abonnements verwenden. Siehe Konfigurieren von Workflow-Abonnements zum Erweitern von vRealize Automation.

Prozedur

  1. Wählen Sie im Dropdown-Menü des Orchestrator-Clients Ausführen oder Design aus.
  2. Klicken Sie auf die Ansicht Workflows.
  3. Wählen Sie Bibliothek > vRealize Automation > Infrastruktur > Erweiterbarkeit aus.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Workflow Zustandsänderungsworkfow zu einem Blueprint und dessen virtuellen Maschinen zuweisen, und wählen Sie die Option Workflow starten.
  5. Wählen Sie die Lebenszyklusphase zur Ausführung des Workflows, indem Sie einen Stub aus dem Dropdown-Menü Zu aktivierender vCAC Workflow-Stub auswählen.
  6. Wählen Sie einen IaaS-Host aus.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Wählen Sie den Blueprint aus, dem Sie den Workflow zuweisen möchten.
  9. Wählen Sie, ob diese Workflows auf vorhandene Maschinen, die über diesen Blueprint bereitgestellt wurden, angewendet werden sollen.
  10. Wählen Sie den Workflow aus, den Sie während des Maschinenlebenszyklus ausführen möchten.
  11. Konfigurieren Sie, welche Workfloweingabewerte der Maschine als benutzerdefinierte Eigenschaften hinzugefügt werden.
    1. Fügen Sie vCO-Workfloweingaben als Blueprint-Eigenschaften hinzu.
    2. Fügen Sie die Eingabewerte für die letzte vCO-Workflowausführung als Blueprint-Eigenschaften hinzu.
  12. Klicken Sie auf Übernehmen.