Stellen Sie sicher, dass Ihre Infrastructure as a Service-Hostmaschine unter Microsoft Windows gemäß der VMware-Richtlinien gehärtet ist.

Überprüfen Sie die Empfehlungen in den jeweiligen von Microsoft Windows empfohlenen Richtlinien zur Härtung und stellen Sie sicher, dass Ihr Windows Server-Host entsprechend gehärtet ist. Wenn Sie die Empfehlungen zur Härtung nicht befolgen, kann dies zur Offenlegung von bekannten Sicherheitsschwachstellen über unsichere Komponenten von Windows-Versionen führen.

Informationen darüber, ob Ihre Version unterstützt wird, finden Sie in der Support-Matrix für vRealize Automation Support.

Wenden Sie sich an Ihren Microsoft-Anbieter und fordern Sie Unterstützung bei der Härtung von Microsoft-Produkten an.