Die Bereitstellung muss über ein Minimum an Systemressourcen verfügen, um virtuelle Appliances installieren zu können, und stellt Mindestanforderungen an die Hardware, um IaaS-Komponenten auf dem Windows-Server installieren zu können.

Informationen zu den Betriebssystem- und allgemeinen Umgebungsanforderungen, einschließlich Informationen zu unterstützten Browsern und Betriebssystemen, finden Sie in der Übersicht über die Unterstützung von vRealize Automation.

In der Tabelle zu den Hardwareanforderungen werden die Mindestanforderungen an die Konfiguration für die Bereitstellung virtueller Appliances und die Installation von IaaS-Komponenten angezeigt. Bei Appliances handelt es sich um vorkonfigurierte virtuelle Maschinen, die Sie zu Ihrer vCenter Server- oder ESXi-Bestandsliste hinzufügen. IaaS-Komponenten werden auf physischen oder virtuellen Windows 2008 R2 SP1- oder Windows 2012 R2-Servern installiert.

Ein Active Directory wird als klein betrachtet, wenn nicht mehr als 25.000 Benutzer in der OU (Organisationseinheit, Organization Unit) bei der Identitätsquellenkonfiguration synchronisiert werden müssen. Ein Active Directory wird als groß betrachtet, wenn sich mehr als 25.000 Benutzer in der OU befinden.

Tabelle 1. Hardwareanforderungen

vRealize Automation-Appliance für kleine Active Directories

vRealize Automation-Appliance für große Active Directories

IaaS-Komponenten (Windows-Server).

  • 4 CPUs

  • 18 GB Arbeitsspeicher

  • 60 GB Festplattenspeicher

  • 4 CPUs

  • 22 GB Arbeitsspeicher

  • 60 GB Festplattenspeicher

  • 2 CPUs

  • 8 GB Arbeitsspeicher

  • 30 GB Festplattenspeicher

Zusätzliche Ressourcen sind erforderlich, wenn Sie auf einem Windows-Host einen SQL-Server hinzufügen.