Die Maschinen, auf denen Sie Ihre DEMs installieren, müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, um mit Ihrer OpenStack- oder PowerVC-Instanz zu kommunizieren oder Daten dafür zu erfassen.

Tabelle 1. DEM-Hostanforderungen

Ihre Installation

Anforderungen

Alle

Aktivieren Sie in der Windows-Registrierung die Unterstützung von TLS v1.2 für .NET Framework. Beispiel:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\.NETFramework\v4.0.30319]
"SchUseStrongCrypto"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\.NETFramework\v4.0.30319]
"SchUseStrongCrypto"=dword:00000001

Windows 2008-DEM-Host

Aktivieren Sie in der Windows-Registrierung das Protokoll TLS v1.2. Beispiel:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\SCHANNEL\Protocols\TLS 1.2]
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\SCHANNEL\Protocols\TLS 1.2\Client]
"DisabledByDefault"=dword:00000000
"Enabled"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\SCHANNEL\Protocols\TLS 1.2\Server]
"DisabledByDefault"=dword:00000000
"Enabled"=dword:00000001

Selbstsignierte Zertifikate auf Ihrem Infrastruktur-Endpoint-Host

Wenn Ihre PowerVC- oder OpenStack-Instanz keine vertrauenswürdigen Zertifikate verwendet, importieren Sie das SSL-Zertifikat aus Ihrer PowerVC- oder OpenStack-Instanz in die vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstelle auf jedem IaaS-Windows-Server, auf dem Sie einen vRealize Automation-DEM installieren möchten.