Mithilfe von Integritätsprüfungen wird sichergestellt, dass ein Lastausgleichsdienst Datenverkehr nur an funktionierende Knoten sendet. Der Lastausgleichsdienst sendet Integritätsprüfungen entsprechend der festgelegten Häufigkeit an jeden Knoten. Knoten, die den Fehlerschwellenwert überschreiten, sind dann nicht mehr zum Empfang von neuen Datenverkehr berechtigt.

Zur Verteilung der Arbeitslast und für Failover können Sie mehrere vRealize Automation-Appliances hinter einem Lastausgleichsdienst platzieren. Außerdem können Sie mehrere IaaS-Webserver sowie mehrere IaaS Manager Service-Server hinter den entsprechenden Lastausgleichsdiensten platzieren.

Gestatten Sie den ggf. verwendeten Lastausgleichsdiensten nicht, Integritätsprüfungen jederzeit während des Installationsvorgangs zu senden. Integritätsprüfungen können die Installation stören oder zu einem unerwarteten Verhalten bei der Installation führen.

  • Wenn Sie eine vRealize Automation-Appliance oder IaaS-Komponenten hinter vorhandenen Lastausgleichsdiensten bereitstellen, deaktivieren Sie die Integritätsprüfungen für alle Lastausgleichsdienste in der Konfiguration, bevor Sie jegliche Komponenten installieren.

  • Nach dem Installieren und Konfigurieren sämtlicher vRealize Automation-Komponenten, einschließlich aller vRealize Automation-Appliance- und IaaS-Komponenten können Sie die Integritätsprüfungen wieder aktivieren.