Wenn Sie über mehrere vRealize Automation-Appliances verfügen, müssen sich die Appliances gegenseitig anhand eines kurzen Hostnamens identifizieren müssen. Andernfalls können Sie sich nicht anmelden.

Sie konfigurieren vRealize Automation für Hochverfügbarkeit durch Installation einer zusätzlichen vRealize Automation-Appliance. Wenn Sie versuchen, sich bei vRealize Automation anzumelden, wird eine Meldung über eine ungültige Lizenz angezeigt. Die Meldung ist jedoch falsch, da Sie ermittelt haben, dass Ihre Lizenz gültig ist.

Die vRealize Automation-Appliance-Knoten bilden erst dann korrekt einen Hochverfügbarkeitscluster, wenn sie die kurzen Hostnamen der Knoten im Cluster auflösen können.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Damit ein Cluster mit hochverfügbaren vRealize Automation-Appliances kurze Hostnamen auflösen kann, führen Sie eines der folgenden Verfahren durch. Sie müssen alle Appliances im Cluster ändern.

Prozedur

  • Bearbeiten oder erstellen Sie eine Suchzeile in der Datei /etc/resolv.conf. Die Zeile sollte Domänen mit vRealize Automation-Appliances enthalten. Trennen Sie mehrere Domänen durch Leerzeichen voneinander. Beispiel:

    search sales.mycompany.com support.mycompany.com

  • Bearbeiten oder erstellen Sie Domänenzeilen in der Datei /etc/resolv.conf. Jede Zeile sollte Domänen mit vRealize Automation-Appliances enthalten. Beispiel:

    domain support.mycompany.com

  • Fügen Sie der Datei /etc/hosts Zeilen hinzu, sodass jeder Kurzname einer vRealize Automation-Appliance ihrem vollqualifizierten Domänennamen zugeordnet wird. Beispiel:
    node1    node1.support.mycompany.com
    node2    node2.support.mycompany.com