Mit EPI-PowerShell-Agents (External Provisioning Integration) können Sie externe Systeme in den Maschinenbereitstellungsvorgang integrieren. Verwenden Sie einen EPI-Agent zum Ausführen von Visual Basic-Skripts als zusätzliche Schritte beim Bereitstellungsvorgang.

Vorbereitungen

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Setupdatei setup__vrealize-automation-appliance-FQDN@5480.exe und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  2. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf Weiter.
  4. Geben Sie auf der Anmeldeseite die Administratoranmeldedaten für die vRealize Automation-Appliance an und überprüfen Sie das SSL-Zertifikat.
    1. Geben Sie den Benutzernamen ein, der root lautet, sowie das Kennwort.

      Das Kennwort ist das Kennwort, das Sie bei der Bereitstellung der vRealize Automation-Appliance angegeben haben.

    2. Wählen Sie Zertifikat akzeptieren aus.
    3. Klicken Sie auf Zertifikat anzeigen.

      Vergleichen Sie den Zertifikatfingerabdruck mit dem für die vRealize Automation-Appliance festgelegten Fingerabdruck. Sie können das vRealize Automation-Appliance-Zertifikat im Client-Browser anzeigen, wenn auf die Verwaltungskonsole auf Port 5480 zugegriffen wird.

  5. Wählen Sie Benutzerdefinierte Installation auf der Seite für die Installationsarten aus.
  6. Wählen Sie Komponentenauswahl auf der Seite für die Installationsarten aus.
  7. Akzeptieren Sie den Stamminstallationsort oder klicken Sie auf Ändern und wählen Sie einen Installationspfad aus.

    Selbst in einer verteilten Bereitstellung installieren Sie möglicherweise mehrere IaaS-Komponenten auf demselben Windows-Server.

    Wenn Sie mehrere IaaS-Komponenten installieren, sollten Sie diese unbedingt im selben Pfad installieren.

  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Melden Sie sich mit Administratorberechtigungen für die Windows-Dienste auf der Installationsmaschine an.

    Der Dienst muss auf derselben Installationsmaschine ausgeführt werden.

  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Wählen Sie EPIPowerShell aus der Liste für den Agenttyp aus.
  12. Geben Sie einen Bezeichner für diesen Agent in das Textfeld Agent-Name ein.

    Rufen Sie einen Datensatz des Agent-Namens, der Anmeldedaten, des Endpoint-Namens und der Plattform-Instanz für jeden Agent ab. Sie benötigen diese Informationen zum Konfigurieren von Endpoints und zum Hinzufügen von Hosts in der Zukunft.

    Wichtig:

    Für High Availability können Sie redundante Agents hinzufügen und sie identisch konfigurieren. Konfigurieren Sie die Agents andernfalls eindeutig.

    Option

    Beschreibung

    Redundanter Agent

    Installieren Sie redundante Agents auf unterschiedlichen Servern.

    Benennen und konfigurieren Sie redundante Agents identisch.

    Eigenständiger Agent

    Weisen Sie dem Agent einen eindeutigen Namen zu.

  13. Konfigurieren Sie eine Verbindung zum IaaS Manager Service-Host.

    Option

    Beschreibung

    Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer des Lastausgleichsdiensts für die Manager Service-Komponente ein (mgr-svc-load-balancer.mycompany.com:443).

    Geben Sie keine IP-Adressen ein.

    Wenn Sie keinen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer der Maschine ein, auf der Sie die Manager Service-Komponente installiert haben (mgr-svc.mycompany.com:443).

    Geben Sie keine IP-Adressen ein.

    Der Standardport lautet 443.

  14. Konfigurieren Sie eine Verbindung zum IaaS-Webserver.

    Option

    Beschreibung

    Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer des Lastausgleichsdiensts für die Webserver-Komponente ein (web-load-balancer.mycompany.com:443).

    Geben Sie keine IP-Adressen ein.

    Wenn Sie keinen Lastausgleichsdienst verwenden

    Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen und die Portnummer der Maschine ein, auf der Sie die Webserver-Komponente installiert haben (web.mycompany.com:443).

    Geben Sie keine IP-Adressen ein.

    Der Standardport lautet 443.

  15. Klicken Sie auf Testen zum Überprüfen der Konnektivität für jeden Host.
  16. Wählen Sie den EPI-Typ aus.
  17. Geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen des verwalteten Servers in das Textfeld EPI-Server ein.
  18. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  19. Klicken Sie auf Weiter.
  20. Klicken Sie auf Installieren, um mit der Installation zu beginnen.

    Nach einigen Minuten wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  21. Klicken Sie auf Weiter.
  22. Klicken Sie auf Beenden.
  23. Überprüfen Sie, ob die Installation erfolgreich war.
  24. (Optional) : Fügen Sie mehrere Agents mit unterschiedlichen Konfigurationen und einen Endpoint auf dasselbe System hinzu.