Nicht vertrauenswürdige vRealize Automation-Appliance-Zertifikate müssen manuell in Client-Browsern importiert werden, um VMware Remote Console auf in vSphere bereitgestellten Clients zu unterstützen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Wenn vRealize Automation mit einem vertrauenswürdigen SSL-Zertifikat für Ihre Umgebung konfiguriert ist, erfordert VMware Remote Console keine zusätzliche Konfiguration in Client-Browsern.

Die Schritte in diesem Verfahren betreffen selbstsignierte Zertifikate und von einer Zertifizierungsstelle ausgestellte Zertifikate.

Informationen zu unterstützten Versionen von Internet Explorer finden Sie in der Übersicht über die Unterstützung von VMware vRealize auf der VMware-Website.

Prozedur

  1. Melden Sie sich in einem Internet Explorer-Browser bei der vRealize Automation-Appliance an.
  2. Klicken Sie in der Zertifikatfehlermeldung, die in der Adressleiste des Browsers angezeigt wird, auf Zertifikat anzeigen.
  3. Klicken Sie im Fenster „Zertifikatinformationen“ auf die Registerkarte Allgemein.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Informationen zum Zertifikat stimmen, und klicken Sie auf Zertifikat installieren.
  5. Wählen Sie im Dialogfeld „Zertifikatspeicher“ die Option Alle Zertifikate in folgendem Speicher speichern aus.
  6. Klicken Sie auf Durchsuchen, um nach dem Zertifikatspeicher zu suchen.
  7. Wählen Sie Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstelle aus und klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie im Dialogfeld „Zertifikatspeicher“ auf Weiter.
  9. Klicken Sie im Dialogfeld „Sicherheitswarnung“ auf Ja, um das Zertifikat zu installieren.
  10. Starten Sie den Browser neu.

Ergebnisse

Sie können eine Verbindung mit der Remote-Konsole ohne Zertifikatsfehler herstellen.