Wenn der Server für Ihren Manager Service oder Lastausgleichsdienst fehlschlägt, stellt ein Systemadministrator den Manager Service wiederher und konfiguriert den Lastausgleichsdienst im Falle geänderter Hostnamen neu.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn der Server für Ihren Manager Service oder Lastausgleichsdienst fehlschlägt, können Sie ihn durch erneutes Installieren wiederherstellen. Wenn Sie den Server oder Lastausgleichsdienst umbenennen, müssen Sie die Konfigurationsdateien für nicht wiederhergestellte Komponenten bearbeiten, sodass bei ihnen der neue Hostname verwendet wird.

Prozedur

  1. Installieren Sie alle zutreffenden Manager Service-Maschinen erneut.
    1. Stellen Sie sicher, dass die vollqualifizierten Domänennamen (FQDNs) für den Speicherort für die Wiederherstellung korrekt sind.
    2. Stellen Sie sicher, dass der FQDN für den Manager Service (und nicht für den Lastausgleichsdienst) mit dem FQDN für den lokalen Host übereinstimmt.
    3. Stellen Sie sicher, dass es sich bei dem Kennwortsatz um denselben wie bei der ursprünglichen Installation handelt.
  2. Wenn der Hostname des Manager Service bzw. des Lastausgleichsdiensts geändert wurde, aktualisieren Sie sämtliche DEM-Konfigurationsdateien.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, auf dem sich der Agent bzw. DEM befindet, die Datei DynamicOps.DEM.exe.config in einem Editor.

      Der Dateispeicherort lautet wie folgt, wobei DEO den Namen von Distributed Execution Manager Orchestrator für den Distributed Execution Manager Worker darstellt.

      C:\Programme (x86)\VMware\vCAC\Distributed Execution Manager\DEO Name\DynamicOps.DEO.exe.config

    2. Suchen Sie das Element endpoint und ändern Sie den Wert des address-Attributs in den neuen Hostnamen des Manager Service bzw. Manager Service-Lastausgleichsdiensts.

      Beispielsweise address="https://MSHostName.domain.name/VMPS.

    3. Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden Agent oder DEM in Ihrer Bereitstellung.
  3. Wenn der Hostname des Service Manager bzw. des Lastausgleichsdiensts geändert wurde, aktualisieren Sie sämtliche Agent-Konfigurationsdateien.
    1. Öffnen Sie auf dem Server, auf dem sich der Agent befindet, die Datei DynamicOps.DEM.exe.config in einem Editor.

      Der Dateispeicherort lautet wie folgt, wobei DEO den Namen von Distributed Execution Manager Orchestrator für den Distributed Execution Manager Worker darstellt.

      C:\Programme (x86)\VMware\vCAC\Agents\Agent Name\DynamicOps.Agent Name.exe.config

    2. Suchen Sie das Element endpoint und ändern Sie den Wert des address-Attributs in den neuen Hostnamen des Manager Service bzw. Manager Service-Lastausgleichsdiensts.

      Beispiel: address="https://MSHostName.domain.name/VMPS

    3. Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden Agent in Ihrer Bereitstellung.
  4. Starten Sie den Dienst für jede Datei ManagerService.exe.config neu.

Nächste Maßnahme

Neuinstallieren des DEM-Orchestrators und der DEM Workers