Gleichzeitige Datenerfassungsaktivitäten werden von vRealize Automation standardmäßig beschränkt. Wenn Sie diesen Grenzwert ändern, können Sie unnötige Zeitüberschreitungen vermeiden, indem Sie die standardmäßigen Zeitüberschreitungsintervalle für die Ausführung der verschiedenen Datenerfassungstypen ändern.

vRealize Automation erfasst regelmäßig Daten von bekannten Virtualisierungs-Computing-Ressourcen über die Proxy-Agents und von Cloud-Dienstkontos und physischen Maschinen über die Endpoints, die diese repräsentieren. In Abhängigkeit von der Anzahl der Virtualisierungs-Computing-Ressourcen, Agents und Endpoints an Ihrem Standort werden gleichzeitige Datenerfassungen möglicherweise häufig durchgeführt.

Die Ausführungszeit für die Datenerfassung hängt von der Anzahl von Objekten auf Endpoints ab, einschließlich virtueller Maschinen, Datenspeichern, Vorlagen und Computing-Ressourcen. Eine einzelne Datenerfassung kann in Abhängigkeit von vielen Bedingungen ziemlich zeitaufwändig sein. Wie bei der Maschinenbereitstellung erhöht auch die gleichzeitige Ausführung den erforderlichen Zeitaufwand für die Datenerfassung.

Gleichzeitige Datenerfassungsaktivitäten werden auf zwei Aktivitäten pro Agent beschränkt. Aktivitäten über diesen Grenzwert hinaus werden zur Warteschlange hinzugefügt. Dadurch wird sichergestellt, dass jede Datenerfassung relativ schnell abgeschlossen wird und dass gleichzeitige Datenerfassungsaktivitäten möglichst nicht die IaaS-Leistung beeinträchtigen.

In Abhängigkeit von den Ressourcen und Begleitumständen an Ihrem Standort kann jedoch der konfigurierte Grenzwert angehoben werden, sodass die Leistung ausreicht, um gleichzeitige Aktivitäten der Proxy-Datenerfassung zu nutzen. Die Anhebung des Grenzwerts kann zwar den erforderlichen Zeitaufwand für eine einzelne Datenerfassung erhöhen, aber dies wird dadurch aufgewogen, dass mehr Daten von mehr Computing-Ressourcen und Maschinen gleichzeitig erfasst werden können.

Wenn Sie den konfigurierten Grenzwert pro Agent anheben, müssen Sie möglicherweise die standardmäßigen Zeitüberschreitungsintervalle für die Ausführung der verschiedenen Datenerfassungstypen anpassen, die einen Proxy-Agent verwenden (Bestandsliste, Leistung, Zustand, WMI). Überschreitet die für die Ausführung einer dieser Aktivitäten erforderliche Zeit die konfigurierten Zeitüberschreitungsintervalle, wird die Aktivität abgebrochen und neu gestartet. Um den Abbruch der Aktivität zu verhindern, erhöhen Sie eines oder mehrere dieser Zeitüberschreitungsintervalle für die Ausführung.