Ihre VMware vRealize ™ Automation 6.2.x-Umgebung können Sie auf eine neue Installation von vRealize Automation 7.2 migrieren.

Vorbereitungen

  • Migrieren der Identitätsquellen zu VMware Identity Manager.

    Migrieren Sie keine Mandantenadministratoren, wenn Sie Mandanten und Quellen migrieren. Führen Sie die Schritte zum Migrieren von mehreren Mandantenadministratoren durch, wenn Sie die Migration abgeschlossen haben. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Migrieren von mehreren Mandanten- und IaaS-Administratoren nach der Migration.

  • Erstellen Sie eine komplette Sicherung der quellseitigen IaaS Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation 6.2.x und stellen Sie mithilfe der Sicherung die SQL-Datenbank in der Zielumgebung wieder her. Weitere Informationen finden Sie in Artikeln im Microsoft Developer Network zur Erstellung von kompletten SQL Server-Datenbanksicherungen und zur Wiederherstellung einer SQL Server-Datenbank an einem neuen Speicherort.

Prozedur

  1. Rufen Sie den Verschlüsselungsschlüssel aus der quellseitigen vRealize Automation 6.2.x-Bereitstellung ab.
    1. Um einen Verschlüsselungsschlüssel zu erhalten, rufen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator auf der virtuellen Maschine auf, die den aktiven Manager Service hostet, und geben Sie folgenden Befehl ein.

      "C:\Program Files (x86)\VMware\vCAC\Server\ConfigTool\EncryptionKeyTool\DynamicOps.Tools.EncryptionKeyTool.exe" key-read -c "C:\Program Files (x86)\VMware\vCAC\Server\ManagerService.exe.config" -v

      Wenn sich Ihr Installationsverzeichnis nicht am Standardspeicherort C:\Programme (x86)\VMware\vCAC befindet, bearbeiten Sie den Pfad so, dass er Ihrem eigentlichen Installationsverzeichnis entspricht.

    2. Speichern Sie den Schlüssel, der nach Ausführung des Befehls angezeigt wird.

      Der Schlüssel ist eine lange Zeichenfolge, die der folgenden ähnelt: NRH+f/BlnCB6yvasLS3sxespgdkcFWAEuyV0g4lfryg=.

  2. Starten Sie in Ihrer zielseitigen vRealize Automation 7.2-Umgebung einen Browser und gehen Sie zur Verwaltungskonsole unter https://va-hostname.domain.name:5480 für Ihre virtuelle Appliance.

    va-hostname.domain.name ist der vollqualifizierte Domänenname der virtuellen Appliance.

  3. Melden Sie sich mit dem Benutzernamen root und dem Kennwort an, das Sie bei der Bereitstellung der Appliance angegeben haben.
  4. Wählen Sie vRA-Einstellungen > Migration aus.
  5. Geben Sie die Informationen für die quellseitige vRealize Automation-Appliance ein.

    Option

    Beschreibung

    Hostname

    Der Hostname für die quellseitige vRealize Automation 6.2.x-Appliance.

    Root-Benutzername

    root

    Root-Kennwort

    Das bei der Bereitstellung der vRealize Automation 6.2-Appliance eingegebene Root-Kennwort.

  6. Geben Sie die Informationen für die zielseitige vRealize Automation-Appliance ein.

    Option

    Beschreibung

    Root-Benutzername

    root

    Root-Kennwort

    Das bei der Bereitstellung der vRealize Automation 7.2-Appliance eingegebene Root-Kennwort.

    Standardmandant

    Der Standardmandant, den Sie beim Konfigurieren von Single Sign-On im Installationsassistenten erstellt haben, üblicherweise vsphere.local.

    Administratorbenutzername

    Der Administratorbenutzername des Mandanten, den Sie bei der Bereitstellung der vRealize Automation 7.2-Appliance eingegeben haben. Ändern Sie bei Bedarf den Wert.

    Administratorkennwort

    Das bei der Bereitstellung der vRealize Automation 7.2-Appliance eingegebene Kennwort für den Administrator des Standardmandanten.

  7. Geben Sie die Informationen für den zielseitigen IaaS-Datenbankserver ein.

    Option

    Beschreibung

    Datenbankserver

    Der Speicherort der Microsoft SQL Server-Instanz, in der sich die wiederhergestellte IaaS-Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation 6.2.x befindet. Wenn es sich um eine benannte Instanz und einen nicht standardmäßigen Port handelt, verwenden Sie das Format SERVER,PORT\INSTANZNAME.

    Geklonter Datenbankname

    Der Name der IaaS-Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation 6.2.x, die Sie auf dem zielseitigen Microsoft SQL-Server wiederhergestellt haben.

    Authentifizierungsmodus

    • Windows

      Wenn Sie den Windows-Authentifizierungsmodus verwenden, muss der Benutzer des IaaS-Dienstes Besitzerrechte für die Datenbank oder Systemadministratorrechte für den SQL Server haben. Dieselben Berechtigungen gelten bei Verwendung des SQL Server-Authentifizierungsmodus.

    • SQL Server

    SQL Server öffnet die Textfelder Anmeldename und Kennwort.

    Anmeldename

    Der Microsoft SQL-Anmeldename zur Anmeldung bei der geklonten Datenbank.

    Kennwort

    Das Microsoft SQL-Kennwort zur Anmeldung bei der geklonten Datenbank.

    Ursprünglicher Verschlüsselungsschlüssel

    Der Verschlüsselungsschlüssel der quellseitigen IaaS-Umgebung von vRealize Automation 6.2.x.

    Neue Passphrase

    Eine neue Passphrase zum erneuten Verschlüsseln von sensiblen Inhalten, die in der migrierten Microsoft SQL-Datenbank gespeichert sind. Bei einer Passphrase handelt es sich um eine Reihe von Wörtern zum Generieren eines Verschlüsselungsschlüssels, mit dem Daten geschützt werden, während sie sich in der Datenbank befinden (zum Beispiel Endpoint-Anmeldedaten). Sie verwenden diese Passphrase jedes Mal, wenn Sie eine neue IaaS-Komponente installieren.

  8. Klicken Sie auf Validieren.

    Auf der Seite wird der Validierungsfortschritt angezeigt.

    • Wenn alle Elemente erfolgreich validiert sind, fahren Sie mit Schritt 9 fort.

    • Wenn ein Element nicht validiert wird, prüfen Sie die Fehlermeldung und die Validierungsprotokolldatei auf dem Model Manager-Daten-IaaS-Knoten unter C:\\Programme(x86)\VMware\VCAC\Server\InstallLogs_latest_timestamp\validate.log. Klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten und bearbeiten Sie das entsprechende Element. Fahren Sie mit Schritt 8 fort.

  9. Klicken Sie auf Migrieren.

    Auf der Seite wird der Migrationsfortschritt angezeigt.

Nächste Maßnahme

Aufgaben nach der Migration für vRealize Automation