Für vRealize Automation muss der Systemadministrator alle Hosts unter Verwendung des vollqualifizierten Domänennamens (FQDN) identifizieren. Als der vSphere-Administrator können Sie DNS (Domain Name System) konfigurieren, um alle Hostnamen von vRealize Automation in Ihrer Umgebung aufzulösen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wichtig:

Die Navigation zu Hosts, die einen Unterstrich (_) im Hostnamen enthalten, ist in vRealize Automation nicht zulässig.

Prozedur

Für jede Maschine in der Installation von vRealize Automation erstellen Sie DNS-Einträge von vCenter Server mit Forward-Records und Reverse-Lookups unter Verwendung von Pointer Records (PTR).

Hostname

Beschreibung

Statische IP-Adresse des Beispiels

IP-Adresse für Ihre Umgebung

vra01svr01.rainpole.local

Hostname der vRealize Automation-Appliance, die Sie in einem späteren Vorbereitungsschritt bereitstellen.

198.15.100.50

vra01iaas.rainpole.local

Hostname des Windows-IaaS-Servers, den Sie in einem späteren Vorbereitungsschritt erstellen oder identifizieren.

198.15.100.51

Nächste Maßnahme

Sie möchten eine Windows-Maschine erstellen oder identifizieren, um die IaaS-Komponenten von vRealize Automation zu hosten und um sicherzustellen, dass die Maschine die Mindestanforderungen erfüllt.