Als der vSphere-Administrator geben Sie vor dem Beginn des Installationsvorgangs die Parameter der Bereitstellungskonfiguration an. Sie können vor dem Start der Installation alle Konfigurationsoptionen aktualisieren oder bearbeiten.

Prozedur

  1. Geben Sie vra01svr01.rainpole.local in das Textfeld vRealize-Adresse auf der vRealize Automation-Host-Seite des Installationsassistenten ein.
  2. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Geben Sie das Kennwort VMware1! ein, um eine Systemadministratoranmeldung administrator@vsphere.local zu erstellen, die auf den Standardmandanten zugreifen kann.

    Beenden Sie das Kennwort nicht mit einem Gleichheitszeichen (=). Das Kennwort ist akzeptiert, führt aber beim Ausführen von Vorgängen wie dem Speichern von Endpoints zu Fehlern.

  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie die IaaS-Host-Informationen ein.

    Option

    Eingabe

    IaaS-Web-Adresse

    vra01iaas.rainpole.local

    Installieren von IaaS-Komponenten

    Wählen Sie im Dropdown-Menü vra01iaas01.rainpole.local aus.

    Benutzername und Kennwort

    Geben Sie die Administratoranmeldedaten für den Windows-IaaS-Server ein.

    Passphrase für die Datenbanksicherheit

    VMware1!

  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Geben Sie die SQL-Server-Informationen ein.
    1. Geben Sie vra01iaas.rainpole.local in das Textfeld Servername ein.
    2. Geben Sie vra in das Textfeld Datenbankname ein.
    3. Wählen Sie Neue Datenbank erstellen aus.
    4. Akzeptieren Sie die restlichen Standardkonfigurationen.
    5. Klicken Sie auf Validieren, um die Einstellungen zu bestätigen.
  8. Überprüfen Sie die Konfigurationsinformationen für den Distributed Execution Manager (DEM) in Ihrer Bereitstellung.

    Option

    Eingabe

    IaaS-Host-Name

    vra01iaas01.rainpole.local

    Instanzname

    DEM

    Benutzername und Kennwort

    Überprüfen Sie die eingegebenen Administratoranmeldedaten für den Windows-IaaS-Server.

  9. Klicken Sie auf Validieren, um die Einstellungen zu überprüfen, und anschließend auf Weiter.
  10. Erforderlich: Geben Sie die vSphere-Agent-Informationen ein, sodass vRealize Automation die vSphere-Ressourcen verwalten kann.

    Option

    Eingabe

    IaaS-Host-Name

    vra01iaas01.rainpole.local

    Agent-Typ

    vSphere

    Agent-Name

    vCenter

    Endpoint-Name

    Rainpole-vCenter. Der hier eingegebene Name ist mit dem Namen identisch, den Sie später eingeben müssen, wenn Sie den vSphere-Endpoint bei der IaaS-Konfiguration erstellen.

    Benutzername

    administrator@vsphere.local

    Kennwort

    VMware1!

  11. Klicken Sie auf Validieren, um die Einstellungen zu überprüfen, und anschließend auf Weiter.
  12. Generieren Sie Zertifikate für den vRealize Automation-Appliance- und Windows-IaaS-Server.
    1. Wählen Sie Zertifikat generieren aus dem Menü „Zertifikatsaktion“ für die vRealize Automation-Appliance aus.
    2. Geben Sie die Informationen der Organisation ein.

      Option

      Eingabe

      Organisation

      Rainpole

      Organisationseinheit

      Entwicklungsumgebung

      Landeskennzahl

      Geben Sie die Landeskennzahl ein, z. B. DE.

    3. Klicken Sie auf Generiertes Zertifikat speichern und anschließend auf Weiter.
    4. Wiederholen Sie diesen Schritt, um ein Web-Zertifikat für den Windows-IaaS-Server zu generieren, und klicken Sie auf Weiter.
    5. Da Sie die Manager Service- und Webkomponenten auf demselben IaaS-Server installiert haben, klicken Sie auf der Seite für das Manager Service-Zertifikat auf Weiter.
  13. Klicken Sie auf Validieren, um zu bestätigen, dass die eingegebenen Informationen richtig sind.
    Anmerkung:

    Der Validierungsvorgang kann zwischen 10 Minuten bis zu einer halben Stunde in Anspruch nehmen. Schließen Sie nicht den Installationsassistenten oder klicken Sie auf Weiter, wenn dieser Vorgang ausgeführt wird.

  14. Korrigieren Sie alle möglicherweise auftretenden Fehler und wiederholen Sie den Validierungsvorgang.

Ergebnisse

Sie haben die Bereitstellungskonfigurationen validiert und können jetzt vRealize Automation installieren.

Nächste Maßnahme

Erstellen Sie vor dem Starten der Installation Snapshots Ihrer Maschinen, sodass Sie die Umgebung wiederherstellen können, sollte ein Problem auftreten.