Wenn Sie ein Upgrade durchführen, aktualisieren Sie alle vRealize Automation-Komponenten in einer bestimmten Reihenfolge.

Die Upgrade-Reihenfolge variiert, je nachdem, ob Sie ein Upgrade für eine Minimalumgebung oder eine verteilte Umgebung mit mehreren vRealize Automation-Appliances durchführen.

Verwenden Sie die Checklisten, um Ihre Arbeit beim Durchführen des Upgrades zu verfolgen. Führen Sie die Aufgaben in der Reihenfolge aus, in der sie vorgegeben werden.

WARNUNG:

Sie müssen die Komponenten in der vorgeschriebenen Reihenfolge aktualisieren und alle Komponenten aktualisieren. Wenn Sie die Reihenfolge nicht einhalten, kann dies zu unerwartetem Verhalten nach dem Upgrade oder zu einem Fehler beim Abschluss des Upgrades führen.

Tabelle 1. Checkliste für das Upgrade einer Mindestumgebung von vRealize Automation

Aufgabe

Anleitung

Sichern Sie Ihre aktuelle Installation. Dies ist ein wesentlicher Schritt.

Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen des Systems finden Sie unter Sichern Sie Ihre vorhandene vRealize Automation 6.2.4 oder 6.2.5-Umgebung.

Allgemeine Informationen finden Sie im Dokument Configuring Backup and Restore by Using Symantec Netbackup (Konfigurieren der Sicherung und Wiederherstellung unter Verwendung von Symantec Netbackup) unter der Adresse http://www.vmware.com/pdf/vrealize-backup-and-restore-netbackup.pdf.

Fahren Sie die Windows-Dienste von vRealize Automation auf Ihrem Iaas-Server herunter.

Siehe Herunterfahren von vCloud Automation Center-Diensten auf Ihrem IaaS-Windows-Server.

Wenn der Katalog „Gemeinsame Komponenten“ installiert ist, müssen Sie ihn vor dem Upgrade deinstallieren.

Informationen zum Deinstallieren, Installieren und Upgrade des Katalogs „Gemeinsame Komponenten“ finden Sie in der Dokumentation zum Katalog „Gemeinsame Komponenten“.

Überprüfen Sie die Überlegungen zum Upgrade, sodass Sie verstehen, was aktualisiert und was nicht aktualisiert werden kann und wie sich aktualisierte Elemente möglicherweise in der Zielbereitstellung anders verhalten im Vergleich zur Quellbereitstellung.

Nicht für alle Elemente ist ein Upgrade möglich. Darunter fallen Blueprints, Reservierungen und Endpoints. Wenn nicht unterstützte Konfigurationen vorliegen, wird das Upgrade gesperrt.

Siehe Überlegungen zum Upgrade auf diese vRealize Automation-Version.

Konfigurieren Sie die Hardwareressourcen.

Siehe Erweitern von vCenter Server-Hardwareressourcen für vRealize Automation 6.2.4 oder 6.2.5.

Laden Sie Aktualisierungen auf die vRealize Automation-Appliance herunter.

Siehe Herunterladen von Updates für vRealize Automation-Appliances.

Installieren Sie das Update auf der vRealize Automation-Appliance.

Siehe Installieren des Updates auf der vRealize Automation 6.2.4- oder 6.2.5-Appliance.

Aktualisieren Sie das Single Sign-On-Dienstprogramm auf das VMware Identity Manager-Dienstprogramm.

Siehe Ihr Single Sign-On-Kennwort für VMware Identity Manager aktualisieren.

Aktualisieren Sie den Lizenzschlüssel.

Siehe Aktualisieren des Lizenzschlüssels.

Migrieren Sie die Identitätsquelle zu VMware Identity Manager.

Migrieren der Identitätsquellen zu VMware Identity Manager

Führen Sie ein Upgrade der IaaS-Komponenten durch.

Siehe Upgrade der IaaS-Server-Komponenten nach einem Upgrade von vRealize Automation 6.x auf Version 7.2.

Führen Sie ein Upgrade des externen vRealize Orchestrator durch.

Siehe Aktualisieren von vRealize Orchestrator nach dem Upgrade von vRealize Automation 6.x auf 7.2.

Fügen Sie Benutzer oder Gruppen zu einer Active Directory-Verbindung hinzu.

Siehe Hinzufügen von Benutzern oder Gruppen zu einer Active Directory-Verbindung.

Tabelle 2. Checkliste für das Upgrade einer verteilten vRealize Automation-Umgebung

Aufgabe

Anleitung

Sichern Sie Ihre aktuelle Installation. Dies ist ein wesentlicher Schritt.

Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen des Systems finden Sie unter Sichern Sie Ihre vorhandene vRealize Automation 6.2.4 oder 6.2.5-Umgebung.

Detaillierte Informationen finden Sie im Dokument Configuring Backup and Restore by Using Symantec Netbackup (Konfigurieren der Sicherung und Wiederherstellung unter Verwendung von Symantec Netbackup) unter der Adresse http://www.vmware.com/pdf/vrealize-backup-and-restore-netbackup.pdf.

Fahren Sie die vRealize Automation-Dienste auf Ihrem IaaS-Windows-Server herunter.

Siehe Herunterfahren von vCloud Automation Center-Diensten auf Ihrem IaaS-Windows-Server.

Wenn der Katalog „Gemeinsame Komponenten“ installiert ist, müssen Sie ihn vor dem Upgrade deinstallieren.

Informationen zum Deinstallieren, Installieren und Upgrade des Katalogs „Gemeinsame Komponenten“ finden Sie in der Dokumentation zum Katalog „Gemeinsame Komponenten“.

Konfigurieren Sie die Hardwareressourcen für das Upgrade.

Siehe Erweitern von vCenter Server-Hardwareressourcen für vRealize Automation 6.2.4 oder 6.2.5.

Laden Sie Aktualisierungen auf die vRealize Automation-Appliance herunter.

Siehe Herunterladen von Updates für vRealize Automation-Appliances.

Installieren Sie das Update auf der ersten vRealize Automation-Appliance in Ihrer Installation. Wenn Sie eine Appliance als Master festgelegt haben, aktualisieren Sie diese Appliance zuerst.

Siehe Installieren des Updates auf der vRealize Automation 6.2.4- oder 6.2.5-Appliance.

Aktualisieren Sie das Single Sign-On-Dienstprogramm auf das VMware Identity Manager-Dienstprogramm.

Siehe Ihr Single Sign-On-Kennwort für VMware Identity Manager aktualisieren.

Aktualisieren Sie den Lizenzschlüssel.

Siehe Aktualisieren des Lizenzschlüssels.

Migrieren Sie die Identitätsquelle zum VMware Identity Manager-Dienstprogramm.

Migrieren der Identitätsquellen zu VMware Identity Manager

Installieren Sie das Update auf den restlichen vRealize Automation-Appliances.

Installieren des Updates auf zusätzlichen vRealize Automation 6.2.4- oder 6.2.5-Appliances

Führen Sie ein Upgrade der IaaS-Komponenten durch.

Siehe Upgrade der IaaS-Server-Komponenten nach einem Upgrade von vRealize Automation 6.x auf Version 7.2.

Führen Sie ein Upgrade des externen vRealize Orchestrator durch.

Siehe Aktualisieren von vRealize Orchestrator nach dem Upgrade von vRealize Automation 6.x auf 7.2.

Aktivieren Sie die Lastausgleichsdienste.

Aktivieren der Lastausgleichsdienste