Die vRealize Automation-Appliance-Verwaltungsschnittstelle kann bei der Lösung von Registrierungsproblemen bei vRealize Automation-Komponentendiensten hilfreich sein.

Problem

Unter normalen Umständen müssen alle vRealize Automation-Komponentendienste eindeutig und REGISTRIERT sein. Alle anderen Bedingungen könnten zu unvorhersehbarem Verhalten von vRealize Automation führen.

Im Folgenden sehen Sie Beispiele von Problemen, die mit den vRealize Automation-Komponentendiensten auftreten können.

  • Ein Dienst ist inaktiv geworden.

  • Die Servereinstellungen haben dazu geführt, dass ein Dienst nicht mehr als REGISTRIERT eingetragen ist.

  • Eine Abhängigkeit von einem anderen Dienst hat dazu geführt, dass ein Dienst nicht mehr als REGISTRIERT eingetragen ist.

  • Es sind doppelte Dienste vorhanden.

Ergebnisse

Heben Sie eine Registrierung bei Bedarf auf und registrieren Sie Komponentendienste, die anscheinend Problem aufweisen, erneut.

  1. Melden Sie sich bei der vRealize Automation-Appliance-Verwaltungsschnittstelle als Root-Benutzer an.

    https://vrealize-automation-appliance-FQDN:5480

  2. Klicken Sie auf Dienste.

  3. Wählen Sie in der Liste der Dienste einen Dienst aus, der doppelt vorhanden ist, sich nicht im richtigen Zustand befindet oder andere Probleme aufweist.

  4. Klicken Sie oben rechts auf Registrierung aufheben.

  5. Melden Sie sich zur erneuten Registrierung des vRealize Automation-Dienstes in einer Konsolensitzung in der vRealize Automation-Appliance als Root-Benutzer an und starten Sie vRealize Automation neu, indem Sie folgenden Befehl eingeben.

    service vcac-server restart

    Bei Diensten, die mit der eingebetteten vRealize Orchestrator-Instanz verbunden sind, geben Sie folgenden zusätzlichen Befehl ein.

    service vco-restart restart

  6. Um Dienste in Verbindung mit einem externen System wie zum Beispiel eine externe vRealize Orchestrator-Instanz erneut zu registrieren, melden Sie sich bei dem externen System an und starten Sie den Dienst dort neu.