Sie installieren das VMware vRealize ™ Automation 7.2-Update auf der vRealize Automation 7.0- oder 7.0.1-Appliance und konfigurieren Appliance-Einstellungen.

Vorbereitungen

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Downloadmethode gewählt und das Update heruntergeladen haben. Siehe Herunterladen von Updates für vRealize Automation-Appliances.

  • Informationen zu allen Hochverfügbarkeitsumgebungen finden Sie unter Sichern Ihrer vorhandenen vRealize Automation 7.0- oder 7.0.1-Umgebung.

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie in Hochverfügbarkeitsumgebungen alle redundanten Knoten deaktiviert und die Systemüberwachung für diese Elemente gemäß der Dokumentation des Lastausgleichsdienstes deaktiviert haben.

    • vRealize Automation-Appliance

    • IaaS-Website

    • IaaS Manager Service

  • Vergewissern Sie sich, dass der Datenverkehr in Hochverfügbarkeitsumgebungen mit Lastausgleichsdienst nur an den primären Knoten geleitet wird.

  • Überprüfen Sie mithilfe der folgenden Schritte, ob der in Microsoft Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) gehostete IaaS-Dienst ausgeführt wird:

    1. Geben Sie die URL https://webhostname/Repository/Data/MetaModel.svc ein, um zu überprüfen, ob das Web-Repository ausgeführt wird. Wenn die Überprüfung erfolgreich ist, werden keine Fehler zurückgegeben und eine Liste der Modelle wird im XML-Format angezeigt.

    2. Melden Sie sich am Webknoten der virtuellen IaaS-Maschine an und vergewissern Sie sich, dass der Status in den Berichten der Datei Repository.log OK lautet. Die Datei ist im VCAC-Basisordner unter /Server/Model Manager Web/Logs/Repository.log gespeichert.

      Anmerkung:

      Melden Sie sich im Fall einer verteilten IaaS-Website bei der sekundären Website an (ohne MMD) und halten Sie Microsoft-IIS vorübergehend an. Überprüfen Sie die MetaModel.svc-Konnektivität, um sicherzustellen, dass der Datenverkehr des Lastausgleichsdienstes nur durch den primären Webknoten geleitet wird, und starten Sie die Microsoft IIS neu.

  • Wenn der Katalog „Gemeinsame Komponenten“ in Ihrer Umgebung installiert ist, müssen Sie die Komponente vor dem Upgrade deinstallieren. Weitere Informationen finden Sie im Installationshandbuch für den Katalog „Gemeinsame Komponenten“.

  • Überprüfen Sie, ob sich alle IaaS-Knoten im fehlerfreien Zustand befinden, indem Sie die folgenden Schritte durchführen:

    1. Wechseln Sie zur Verwaltungskonsole für Ihre primäre virtuelle Appliance unter Verwendung des vollqualifizierten Domänennamens: https://va-hostname.domain.name:5480.

    2. Melden Sie sich mit dem Benutzernamen root und dem Kennwort an, das Sie bei der Bereitstellung der Appliance angegeben haben.

    3. Wählen Sie vRA-Einstellungen > Cluster aus.

    4. Vergewissern Sie sich in der Tabelle unter Zuletzt verbunden, dass die letzte Verbindungsherstellung zu den IaaS-Knoten unter drei Minuten bzw. zu den virtuellen Appliance-Knoten unter zehn Minuten liegt.

      Wenn keiner der IaaS-Knoten mit der vRealize Automation-Appliance kommuniziert, schlägt das Upgrade fehl.

      Um die Konnektivität zwischen dem Management-Agent und der virtuellen Appliance zu überprüfen, melden Sie sich an dem IaaS-Knoten an, der zuletzt über 3 Minuten verbunden war, und prüfen Sie die Protokolle des Management-Agents. Wechseln Sie zur Dienstkonsole. Wenn der Management-Agent-Status anzeigt, dass der Management-Agent nicht ausgeführt wird, starten Sie diesen neu.

    5. Beachten Sie in der Tabelle aufgeführte verwaiste Knoten. Ein verwaister Knoten ist ein doppelter Knoten, der auf dem Host gemeldet wird, aber auf dem Host nicht existiert. Sie müssen alle verwaisten Knoten löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Löschen von verwaisten Knoten in vRealize Automation.

  • Vergewissern Sie sich, dass alle gespeicherten und laufenden Anforderungen erfolgreich abgeschlossen wurden, bevor Sie das Upgrade durchführen.

  • Wenn Sie planen, das IaaS-Shell-Upgrade-Skript zum Aktualisieren der IaaS-Komponenten zu verwenden, nachdem Sie die Appliance vRealize Automation 7.0 oder 7.0.1 aktualisiert haben, finden Sie weitere Informationen unter Ausschließen von Management-Agents aus dem Upgrade.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Details zu den über CEIP gesammelten Daten und dem Zweck zur Verwendung dieses Programms durch VMware finden Sie im Trust & Assurance Center unter http://www.vmware.com/trustvmware/ceip.html.

Die Verwaltungskonsole dürfen Sie nicht schließen, während Sie das Update installieren.

Wenn beim Upgrade-Vorgang Probleme auftreten, erhalten Sie im Abschnitt Fehlerbehebung für das Upgrade vRealize Automation 7.0 oder 7.0.1 Unterstützung.

Anmerkung:

Beim Upgrade des Management-Agents auf den virtuellen IaaS-Maschinen wird ein öffentliches VMware-Zertifikat temporär in Ihrem Zertifikatspeicher für vertrauenswürdige Herausgeber installiert. Für das Upgrade des Management-Agents wird ein mit diesem Zertifikat signiertes PowerShell-Skript verwendet. Nach Abschluss des Upgrades wird dieses Zertifikat aus Ihrem Zertifikatspeicher entfernt.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Verwaltungskonsole der vRealize Automation-Appliance.
    1. Wechseln Sie zur Verwaltungskonsole für Ihre virtuelle Appliance unter Verwendung des vollqualifizierten Domänennamens, https://va-hostname.domain.name:5480.
    2. Melden Sie sich mit dem Benutzernamen root und dem Kennwort an, das Sie bei der Bereitstellung der Appliance angegeben haben.
  2. Klicken Sie auf Dienste und vergewissern Sie sich, dass alle Dienste REGISTRIERT sind.
  3. Wenn die PostgreSQL-Datenbank eingebettet ist, wählen Sie vRA-Einstellungen > Datenbank aus, um sicherzustellen, dass dies die Master- oder primäre vRealize Automation-Appliance ist.
  4. Wählen Sie Aktualisieren > Status aus.
  5. Klicken Sie auf Nach Updates suchen, um zu überprüfen, ob ein Update verfügbar ist.
  6. (Optional) : Klicken Sie für Instanzen von vRealize Automation-Appliance im Bereich „Appliance-Version“ auf Details, um Informationen zum Speicherort von Versionshinweisen anzuzeigen.
  7. Klicken Sie auf Updates installieren.
  8. Klicken Sie auf OK.

    Es wird eine Meldung angezeigt, die besagt, dass das Update ausgeführt wird.

  9. (Optional) Wenn Sie die Größe der Festplatte 1 nicht manuell in 50 GB geändert haben, führen Sie die folgenden Schritte durch:
    1. Wenn Sie aufgefordert werden, die virtuelle Appliance neu zu starten, klicken Sie auf die Registerkarte System und klicken Sie dann auf Neu starten.

      Während des Neustarts wird der für das Update erforderliche Speicherplatz angepasst.

    2. Nachdem das System neu gestartet wurde, melden Sie sich erneut bei der Verwaltungskonsole der vRealize Automation-Appliance an und stellen Sie sicher, dass alle Dienste außer „iaas-service“ als REGISTRIERT aufgeführt sind. Wählen Sie Aktualisieren > Status aus.
    3. Klicken Sie auf Nach Updates suchen und Updates installieren.
  10. Um den Fortschritt des Upgrades zu verfolgen, melden Sie sich mit einem Terminal-Emulator am Master-Appliance-Knoten an und sehen Sie sich die Datei updatecli.log unter /opt/vmware/var/log/vami/updatecli.log an.

    Die folgenden Dateien enthalten darüber hinaus weitere Informationen zum Upgrade-Fortschritt.

    • /opt/vmware/var/log/vami/vami.log

    • /var/log/vmware/horizon/horizon.log

    • /var/log/bootstrap/*.log

    Wenn Sie sich während des Upgrade-Prozesses abmelden und anschließend wieder anmelden, bevor das Upgrade abgeschlossen ist, wird der Fortschritt des Updates in der Protokolldatei angezeigt. In der Datei updatecli.log werden möglicherweise Informationen zu der Version von vRealize Automation angezeigt, für die Sie das Upgrade durchführen. Diese angezeigte Version wird später im Upgrade-Vorgang in die entsprechende Version geändert.

    Die benötigte Zeit für das Abschließen des Updates hängt von Ihrer Umgebung und Ihrem Netzwerk ab.

  11. Starten Sie nach dem Abschließen des Updates die primäre Appliance.
  12. Stellen Sie sicher, dass jeder Dienst außer „iaas-service“ ausgeführt wird.
    1. Melden Sie sich bei der Verwaltungskonsole der vRealize Automation-Appliance an.
    2. Klicken Sie auf Dienste.
    3. Klicken Sie auf „Aktualisieren“, um das Starten der Dienste zu überwachen.

      Es sollten mindestens 35 Dienste angezeigt werden.

    4. Stellen Sie sicher, dass alle Dienste außer „iaas-service“ als REGISTRIERT aufgeführt sind.

      Der Versionsverwaltungs-Dienst startet erst nach Eingabe eines vRealize Code Stream-Lizenzschlüssels.

  13. Lesen Sie den Hinweis über die Teilnahme am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und wählen Sie aus, ob Sie dem Programm beitreten möchten.

    Sie erhalten weitere Informationen zu diesem Programm, wenn Sie in der Verwaltungskonsole der Appliance auf die Registerkarte Telemetrie klicken.

    Weitere Informationen zum Einrichten von Parametern für die Datenerfassung und zum Teilnehmen oder Beenden der Teilnahme am Programm zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit (Customer Experience Improvement Program) nach dem Upgrade finden Sie unter Beitreten bzw. Verlassen des Programm zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit für vRealize Automation.

Nächste Maßnahme